Der Verband
 Landesverbände
 Innungen
 Betriebssuche
 Das Handwerk
 Die Ausbildung
 Fachinfos
 Sachverständige
 Nachfolgebörse
 Bildergalerien
 Termine
 Seminare
 Presse
 Gedenken
 Fördermitglieder
 Kontakt




Steinmetze freuen sich auf ihre Bundestagung in Erfurt
Vom 08.-09. Juni 2017 findet die diesjähige Bundestagung des deutschen Steinmetz- und Steinbildhauehandwerks im schönen Erfurt statt. Im Lutherjahr ist dies ein hervorragender Standort, der sich auch mit weiteren Ausflügen kombinieren lässt. Die Tagung selber findet in unmittelbarer Nähe der Krämerbrücke, im Hotel Krämerbrücke statt. In ihrer Mitgliederversammlung werden die Delegierten aus allen Regionen Deutschlands über die Arbeit des Bundesverbandes informiert und diskutieren über Zukunftsstrategien. Das interessante Rahmenprogramm führt die Teilnehmer und die mitgereisten Partner zu ega, in die alte Synagoge mit dem Erfurter jüdischen Schatz und in den Erfurter Dom, wo die Gruppe der Fachleute vom Dombaumeister höchstpersönlich geführt wird.
Vieles in Erfurt ist vor vielen Jahrhunderten vor allem unter tatkräftiger Arbeit der Steinmetze entstanden - gerade deshalb ist die Thüringer Landeshauptstadt der geeignete Ort für ein Treffen dieses altehrwürdigen, aber ebenso modernen Handwerks.

Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

» weiter

Steinmetze zeigen besondere Grabmale auf der IGA Berlin
Traditionell werden die ausgestellten Grabmale auf Bundesgartenschauen von einer Fachjury bewertet. Hier konnten dieses Jahr 10 Goldmedaillen, 19 Silbermedaillen und 21 Bronzemedaillen vergeben werden. Ein hervorragendes Ergebnis, das die hohe Qualität der Arbeiten zum Ausdruck bringt. Die feierliche Preisverleihung findet am Sonntag, 11. Juni 2017, 12:00 Uhr in der Blumenhalle auf dem IGA-Gelände statt. Eingeladen sind alle Aussteller, denn auch ohne Medaille ist es für jeden Teilnehmer doch ein Gewinn sein Grabmal auf der IGA einem breiten Publikum zeigen zu können.

Wir gratulieren den Medaillengewinnern und allen, die als Aussteller dabei sind:

GOLD
Uwe Spiekermann, Langenhagen (2 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze);
Stadelwieser GbR Werkstatt für Stein, Bruchsal-Heidelsheim (2x Gold, 1 x Bronze);
Nikolaus Seubert, Berlin (1 x Gold, 2x Silber);
Sebastian Jüng, Hagen, (1 x Gold, 1 x Silber);
Friedrich Meyer/Anna Staudt, Bildhauerwerkstatt Friedrich Meyer/ Inh. Anna Staudt, Düsseldorf (1 x Gold, 1 x Bronze);
Julia Dietrich, München;
Werner Jacobs, Mönchengladbach;
Wolfgang Jakob, Gundelfingen 

SILBER
Andreas Magera, Ahlen/Westf. (2 x Silber);
Barbara Oppenrieder, München (2x Silber);
Friedhelm Kerstan GmbH, Duisburg-Bergheim (1 x Silber, 1 x Bronze);
Georg Krautkrämer, Köln (1 x Silber, 1 x Bronze);
Volker Voigt & Bernard Feldker GbR, Neuenkirchen-Vörden (1 x Silber, 1 x Bronze);
Toni Krämer, Erlau/Thüringen;
Franziska Kreipl-Poller, Ampfing;
Ramón und Dominik Patté GbR, Burg;
Christiane Hellmich, Mittelneufnach;
Stefan Lutterbeck, Everswinkel;
Steinmetzwerkstatt Holger, Benjamin & Lisa Ritter, Neukirchen/ Knüll;
Claudia Stade, Natursteinwerkstatt Genthe-Stade, Strausberg;
Udo Wintgens, Duisburg /Ernst Strassacker GmbH, Süßen

BRONZE
Udo Wintgens, Duisburg (2x Bronze);
Ernst Strassacker GmbH, Süßen (2 x Bronze);
Wilfried Christiansen, Berlin;
Elke Bader, Sigmarszell;
Thorsten Damm, Edermünde-Besse/Hessen;
B & J Fattler Kunstschmiede Schönwald /Schwarzwald;
Stefan Maier, Steinmetz Brenner GmbH, Augsburg;
Ralf Pauschert, Duisburg-Homberg;
Gregor Schulte, Möhnesee-Büecke;
Steinmetzbetrieb Markus Steininger, München;
Michael Storr, Freiburg;
Thust Stein GmbH, Balduinstein/Lahn;
Martin Vetten, Bildhauerwerkstatt Friedrich Meyer/ Inh. Anna Staudt, Düsseldorf

Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Pressemeldung.

» weiter

Sieger im Wettbewerb "Neue Wege auf dem Friedhof!" stehen fest
Am 04. Mai 2017 fand in Berlin in feierlichem Rahmen die Preisverleihung des bundesweiten Wettbewerbs "Neue Wege auf dem Friedhof!" statt. Die Sieger stehen fest:

Die Arbeitsgemeinschaft Kirchhofverwaltung Zwölf-Apostel-Kirchgemeinde Berlin, Agnes Hofmeister, Dipl.-Ing. Landschaftsplanung und der Gestaltungskreis „Zwischenraum“ erhält für das Projekt

„Neugestaltung Zwölf-Apostel-Kirchhof in Berlin“

einen mit 4.000 € dotierten 1. Preis für die kreative und bürgernahe Neugestaltung des Friedhofs unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Trauernden.

Die Arbeitsgemeinschaft Hamburger Friedhöfe AöR, Landesinnung der Bildhauer- und Steinmetzbetriebe Hamburg, Friedhofsgärtner Genossenschaft Hamburg eG und Bestatterinnung Hamburg

erhält für das Projekt „Hamburger Grab auf dem Friedhof Ohlsdorf“

ebenfalls einen mit 4.000 € dotierten 1. Preis für den besonderen regionalen Bezug im Rahmen eines neuen Grabkonzeptes unter Berücksichtigung der Heimatverbundenheit der Hamburger Bevölkerung.

Die Arbeitsgemeinschaft Steinbildhauerei Vincent, Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR, Stadtverband Hagen im Bestatterverband NRW e.V., Agentur Baumeister, Architekturbüro Heinze

erhält für das Projekt „big five“

einen mit 2.000 € dotierten Sonderpreis für die kreative und zukunftsfähige Idee zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Friedhöfe in Hagen.

Zu den insgesamt sechs nominierten Plätzen gehörten auch:

Die Arbeitsgemeinschaft Friedhofsverwaltung Aschersleben, Steinmetzbetrieb Axel Voigt, Katharina Baumgart, Freie Landschaftsarchitektin, BgA des Bauwirtschaftshofes Aschersleben

mit dem Projekt „Umgestaltung des Zentralfriedhofs Aschersleben – Anlage eines Erinnerungsgartens“ für die Schaffung moderner Grabgestaltungsformen auf einem historischen Friedhofsareal.

Die Arbeitsgemeinschaft Weber und Hermann Metallgestaltung GbR, Friedhofsverwaltung Nürnberg, Bernhard Hirschbeck, Steinmetz- und Steinbildhauer, Ambiente Blumen Simkovic

mit dem Projekt „Gemeinschaftsgrabanlage mit Brunnen“ für eine innovativ gestaltete Gemeinschaftsgrabanlage, welche die individuelle Trauerarbeit der Hinterbliebenen an Sarg- und Urnengräbern ermöglicht.

Die Arbeitsgemeinschaft Friedhofsverwaltung Stadt Essen, Grün und Gruga, Friedhofsgärtnerei V. Meyer, Kalenborn KG – Natursteinbetriebe 
mit dem Projekt „Leben und Lernen auf dem Friedhof“
für ein innovatives Konzept zur Mehrfachnutzung von Friedhöfen als Ort der Erinnerung und des Natur-Erlebens.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Jury und die Initiatoren danken allen Teilnehmern am Wettbewerb herzlich für die vielen interessanten und durchdachten Beiträge. Eine Kurzpräsentation aller Projekte finden Sie unter "Weiter".

Das Foto zeigt alle Nominierten, die Preisträger, die Jury und die Initiatoren.

» weiter

MAPEI-Spezialseminar in Seeboden / Kärnten
"Auf den Spuren berühmter Natursteine" lautet der Leitsatz des diesjährigen Natursteinseminars, welches die Fa. MAPEI unter der Schirmherrschaft des BIV, DNV, der Fachzeitschrift Naturstein und des Fachverbandes Fliesen und Naturstein vom 19. - 22.10.2017 in Seeboden am Millstätter See / Kärnten veranstaltet . Das Seminar beginnt mit einer Rundfahrt auf dem Millstätter See, wonach sowohl Fachvorträge zu ausgewählten Themen als auch die Besichtigung von Steinbrüchen (Tauerngrün, Dorfergrün, Krastaler Marmor) und Produktionsstätten folgen. BIV-Mitglieder können zu vergünstigten Konditionen teilnehmen. Die An- / Abreise erfolgt in Eigenregie.

Foto: www.kollers.at

» weiter

Die IGA in Berlin hat heute begonnen...
...und die Steinmetze sind im Ausstellungsteil Grabgestaltung und Denkmal in den Gärten der Welt dabei. Ein Besuch lohnt sich, am schnellsten über den Eingang Eisenacher Straße: Außergewöhnliche, handwerklich perfekte Grabmalgestaltung und besondere Grabgestaltung mit Blumen und Pflanzen - immer wieder einer beliebtesten Bereiche auf Bundesgartenschauen/Internationalen Gartenschauen oder Landesgartenschauen.

Foto: André Kagerer

» weiter

DIN - Normensammlung
Die DIN - Normensammlung "Naturwerkstein" ist eine verbandsbezogene Zusammenstellung von DIN - Normen und nur über die herausgebenden Fachverbände BIV und DNV erhältlich.

Die Sammlung beinhaltet neben vertragsrechtlich relevanten Normen (VOB/B und Allgemeine Technischen Vertragsbedingungen der VOB/C) und den teilweise europäisch harmonisierten Produktnormen der unterschiedlichen Bauprodukte aus Naturwerkstein auch Ausführungsnormen für diverse Bauarten und Bauteile aus Naturstein. 

Kosten:

Sonderpreis für BIV-Mitglieder: 198 € incl. Versand
Nichtmitglieder: 248 € incl. Versand 

Zu beziehen ist die Normensammlung über die BIV-Geschäftsstelle mit einer Ersparnis von über 90% im Vergleich zum Einzelkauf. Bitte senden Sie dazu das Bestellformular per Mail an info@biv-steinmetz.de oder per Fax an 069/576090.

» weiter

Die Steinmetze auf der Internationalen Handwerksmesse in München
Vom 08. – 14.03.2017 findet die LEITMESSE DES HANDWERKS in der Messe München statt. Die Steinmetze (der LIV Bayern) ist wieder mit einem tollen Stand in der Halle Young Generation dabei - der Halle für den Nachwuchs im Handwerk.

Wir wünschen viel Erfolg!

Öffnungszeiten

09:30 – 18:00 UHR

 

» weiter

IGA Berlin 2017: Betreuer für Ausstellungsteil
Der Bund deutscher Friedhofsgärtner im ZVG e.V. sucht in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Steinmetze zeitnah für die Betreuung des Informationspavillons im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ im Rahmen der IGA 2017 in Berlin, den er gemeinsam mit dem Bundesverband deutscher Steinmetze betreibt, zwei dynamische, selbstständige, gerne auch erfahrene Persönlichkeiten mit ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent. Die komplette Stellenanzeige finden Sie hier.

» weiter

Tagung zur Zukunft der Friedhöfe: Marketing und Sanierung
Tagung zur Zukunft der Friedhöfe: Marketing und Sanierung
am 22.02.2017
Gerd-Erbslöh-Hörsaal I Von-Lade-Straße 1 I Geisenheim
9:00 Uhr - 16:00 Uhr

Wir sind dabei!
Kommen Sie vorbei.

» weiter

Das Steinmetzhandwerk auf der BAU 2017: Halle A4, Stand 110
Besuchen Sie uns und die Messe. Es lohnt sich!

» weiter

Erfolgreiches neues Jahr 2017
Wir wünschen unseren Mitgliedern und allen Freunden und Förderern des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks alles erdenklich Gute im neuen Jahr. Gleichzeitig freuen wir uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und die Bewältigung neuer Aufgaben sowie gemeinsame Erreichung unserer Ziele.

Foto: planet-cards.de
Weihnachtsgrüße
Wir wünschen unseren Mitgliedern und allen Förderern und Freunden des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks ein friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2017 alles erdenklich Gute sowie persönlich und privat viel Erfolg bei all Ihren Plänen und Projekten. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!
Der Bundesverband Deutscher Steinmetze 
Vorstand und Geschäftsstelle


Öffnungszeiten der Geschäftsstelle über die Feiertage

Die Geschäftsstelle ist vom 28.-30.12.2016 nicht besetzt. Ab 02.01.2017 sind wir wieder für Sie da.

Foto: http://www.rgbstock.de/
Jetzt bewerben: Das neue Leistungszeichen für Steinmetze

Mit dem Leistungszeichen startet der Bundesverband eine Qualitätsoffensive, um interessierte Betriebe bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Alle Mitgliedsbetriebe können sich für die Erteilung des Leistungszeichens bewerben, um damit sowohl betriebsintern als auch gegenüber der Öffentlichkeit die Leistungs­fähigkeit des Betriebes darzustellen. Die ausgezeichneten Betriebe können das Leistungs­zeichen für den Zeitraum von fünf Jahren führen. 

Die Beurteilung erfolgt durch eine fachkundige Jury aus dem Handwerk. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Bundesvorstandes sowie qualifizierten Sachverständigen, um alle Bereiche des Steinmetz­hand­werks fundiert beurteilen zu können.

Die Bewertung erfolgt aufgrund der eingereichten Unterlagen. Die Bewerber müssen die Bewerbung in Wort und mit aussagefähigen Bildern übermitteln. Dies kann per Post oder auf elektronischem Wege erfolgen. Es gibt keine Vorlagen, da jeder Betrieb sehr individuell aufgestellt ist. Die Bewerber sollten zu folgenden Kriterien einzeln Stellung zu nehmen. Diese finden Sie in der beigefügten Unterlage.

Alle Betriebe erhalten eine Beurteilung und Handlungsempfehlungen von Seiten der Jury.
Die Bewerber bekommen die angeführten Punkte ohne Angabe der Gewichtung und Verteilung des Punktesystems.

Die Verleihung des Leistungszeichens findet im Rahmen der Mitgliederversammlung statt.

Die ausgezeichneten Betriebe werden auf den Websites des BIV gelistet und besonders gekenn­zeichnet. Der Bundesverband wird das Leistungszeichen und die Preisträger über die möglichen Kommunikationskanäle bewerben.

Bewerbungsschluss für die erste Runde ist der 31. Januar 2017.


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

» weiter

Neuer Nachwuchs-Werbefilm für das Steinmetzhandwerk

Die Bundesagentur für Arbeit hat mit großer Unterstützung der Gebauer Steinmetzarbeiten GmbH in Berlin und des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze einen neuen Werbenachwuchsfilm für das Steinmetzhandwerk erstellt.



Obermeistertagung 08.-10.02.2017 in Münster

Die nächste Obermeistertagung findet vom 08.-10. Februar 2017 in Münster statt

Unsere Themen dieses Mal: „Aus der Arbeit des AK Bau und der Technischen Informations­stelle – Merkblätter, Normen, VOB, BIV-Richtlinie“, „Die Zukunft unserer Ausbildung“, „Tarifverträge: Auslegung und Verständnis der Schlechtwetterregelung“, Messebeteiligungen und Öffentlichkeitsarbeit, „Nachhaltigkeit – Chance und Herausforderung für das Steinmetzhandwerk“, "Dramatischer Imageverlust des Friedhofs - haben wir noch eine Chance?"

Unsere Gäste: Günter Czasny, Geschäftsführer Fa. Strassacker, Süssen; Birgit Schweer, Referatsleiterin Arbeitsrecht und Tarifpolitik, Abteilung Arbeitsmarkt, Tarifpolitik und Arbeitsrecht im Unternehmerverband Deutsches Handwerk (UDH), Berlin und Annette Mühlberger, Redaktionsbüro Mühlberger, Gärtringen.

Achtung: Die Obermeistertagung findet am 9./10. Februar statt. Am 8. Februar tagen Vorstand und Vorstandsrat.
Die Obermeister sowie Gremienmitglieder werden persönlich eingeladen.


Foto: münster.de

 

» weiter

Bundessiegerwettbewerb 2016 – wieder fünf Bundessieger! Profis leisten was - PLW

Am 5. November 2016 haben 11 Landessieger im Bildungszentrum Mainz-Hechtsheim um die Bundessiegertitel gekämpft. Der Wettbewerb wird seit 1998, also nun zum 19. Mal, jährlich von Ausbilder Ulrich Fay im Bildungszentrum als Arbeitsprobe ausgerichtet.

In der Fachrichtung Steinmetz gibt es drei Bundessieger, in der Fachrichtung Steinbildhauer sind zwei Bundessiegerplätze vergeben. Der erste Platz bei den Steinmetzen geht an Aaron Weisser, Baden-Württemberg, der zweite Platz an Richard Crivellaro, Thüringen und dritter Bundessieger ist dann Tilmann Schmalz, Hessen. In der Fachrichtung Steinbildhauer geht mit Marie Pauline Reimers der erste Platz nach Bayern, Sascha Francesco Kaiser holt den zweiten Platz nach Baden-Württemberg.

» weiter

Aktuelle Pressemeldung zu den Trauergedenktagen

Aktuelle Pressemeldung zu den Trauergedenktagen

Der November ist traditionell die Zeit der Ruhe und Besinnung. An gesetzlich geschützten „stillen Tagen“ wie Allerheiligen und dem Totensonntag besuchen viele Menschen die Grabstätten verstorbener Familienmitglieder. Individuell gestaltete Grabzeichen bieten dabei die Möglichkeit einer ganz persönlichen Trauerbewältigung.

Das Andenken an Verstorbene ist fester Bestandteil unseres Lebens. An der Grabstelle auf dem Friedhof finden Angehörige Trost. Im stillen Dialog spüren sie die andauernde Verbundenheit mit dem geliebten Menschen. Bei der damit verbundenen Trauerbewältigung helfen vom Steinmetzen – meist in enger Abstimmung mit den Hinterbliebenen - individuell gestaltete Grabmale, indem sie die Erinnerung an besondere Momente und Erlebnisse bewahren.

» weiter

Aktuelle Pressemeldung zur denkmal Leipzig 10.-12.11.2016

Steinmetze schützen Kulturgüter

In der Denkmalpflege und Steinrestaurierung erfüllen Steinmetzen eine wichtige gesellschaftliche Rolle. Ihre beständige Arbeit schützt weltbekannte Kathedralen und Dome vor dem Zahn der Zeit. Ebenso bewahren Steinmetzen unzählige kleinere Denk­male vor der Vergessenheit. Die Aufgaben reichen von der Reinigung der Steinoberfläche bis zum Austausch gesamter Teile eines Baudenkmals. Traditionelle Bearbeitungs­techniken werden dabei mit wissenschaftlichen Untersuchungsmethoden kombiniert.

Die besonderen Fähigkeiten des Steinmetzen in der der Denkmalpflege präsentiert der Bundesverband Deutscher Steinmetze auf der bevorstehenden Denkmalmesse in Leipzig vom 10.-12.11.2016 in Halle 2, A02.

Zur Pressemeldung geht es hier....

» weiter

Geschäftsanbahnung Polen
Kooperationsreise für Unternehmen der Bauwirtschaft und Denkmalpflege 27.-31.03.2017, Wrocław/Polen

Unmittelbar hinter der östlichen Grenze Deutschlands erstreckt sich ein Eldorado für Denkmalpfleger: Das Tal der Schlösser, wie man auch das Hirschberger Tal nicht ohne Grund nennt, bietet eine Vielzahl an schützenswerter Bausubstanz - vieles davon noch unsaniert, obwohl schon in den vergangenen Jahren einige Objekte aus Ihrem Dornröschenschlaf erweckt wurden und zu strahlendem Glanz gefunden haben.

Viele deutsche Handwerksbetriebe haben sich eine über die Landesgrenzen hinweg herausragende Kompetenz angeeignet, die bei dem Sanierungsbedarf in Polen - nicht nur in Niederschlesien - einen beachtlichen Wettbewerbsvorsprung verschafft. Das Angebot zur Geschäftsanbahnung in Polen wird von der Dresdner Beratungsfirma DREBERIS und der Handwerkskammer Dresden im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für kleine und mittelständische Unternehmen der Baubranche organisiert. Den Teilnehmern wird neben einer Zielmarktanalyse die Möglichkeit geboten, ihre Leistungen bei einer Präsentationsveranstaltung potentiellen Kunden und Partnern vorzustellen sowie vorab organisierte Geschäftsanbahnungsgespräche zu führen, die die DREBERIS je nach den Anforderungen der Teilnehmer im Vorfeld akquiriert.

Dieses Angebot richtet sich an Exporteinsteiger sowie auslandserfahrene Firmen, wobei der vorwiegende Schwerpunkt auf Spezialisten aus dem Bereich der Denkmalpflege liegt. Anmeldeschluss ist der 15.11.2016 - die Teilnehmerzahl ist auf 12 Firmen aus dem gesamten Bundesgebiet beschränkt!

Bei Interesse erfahren Sie mehr zum Programm und den Teilnahmebedingungen in der beigefügten  Broschüre. Gern stehe ich Ihnen jedoch für ein persönliches Gespräch unter u.g. Nummer zur Verfügung.

Katja Schleicher

Beraterin für Außenwirtschaft und Messen Wirtschaftsförderung und -beratung

***********************************************************************

Handwerkskammer Dresden, Am Lagerplatz 8, 01099 Dresden 

E-Mail:  katja.schleicher@hwk-dresden.de

Telefon:     03 51 4640-943

Bitte beachten Sie auch den Hinweis im Anhang auf eine passende Veranstaltung im Rahmen der denkmal 2016: CONTACT „denkmal“ – Internationale Kooperationsbörse 11. November 2016, 10:00 – 15:00 Uhr im Congress Center Leipzig (CCL)

» weiter

Steinmetzseminar

Das Steinmetzseminar „Denkmalpflege“ findet am Freitag, 11.11.2016, 13:00 – 18:00 Uhr im 

CCL – Congress Center Leipzig, Vortragsraum 11, In der Messe Leipzig, Seehausener Allee 1, 04356 Leipzig

statt.

Zielgruppe:

Steinmetze, Fachplaner, öffentliche Hand, in der Denkmalpflege tätige Gewerke.

Programm und Anmeldunterlagen finden Sie hier.

» weiter

Neuer Flyer "Friedhof hat Zukunft"
Der neue Flyer "Friedhof hat Zukunft" ist ein Positionspapier verschiedener auf dem Friedhof tätigen Gewerke und Verbände. Der Bundesverband deutscher Steinmetze hat sich gemeinsam mit dem DNV über den ZDNW daran beteiligt. Inhaltlich ist er ein gemeinsames Statement für den Friedhof und nimmt Stellung zum Wandel in der Friedhofskultur. Anhand von acht Einzelaspekten wird die Rolle des Friedhofs in der Gesellschaft beschrieben und Mindeststandards gefordert. Der Flyer zeigt die Schnittmenge gemeinsamer Interessen und das Engagement der Gewerke und Verbände für den Friedhof. Er liefert wichtige Argumente für alle Friedhofsverwaltungen und unterstützt die Außendarstellungen.
Von Betrieben kann der Flyer im Betrieb direkt oder auch auf Außenpräsentationen genutzt werden. Auch dient er als Statement gegenüber der jeweiligen Friedhofsverwaltung oder den politischen Entscheidungsträgern. Er kann von Mitgliedern im internen Mitgliederbereich im BIV-Shop kostenlos (lediglich Verpackungs- und Versandkosten fallen an) bestellt werden. Externe Interessenten erhalten Einzelflyer direkt über die Geschäftsstelle telefonisch 069 - 576 098 oder per E-Mail
info@biv-steinmetz.de

» weiter

Denkmalmesse Leipzig 10.-12. November 2016: Wir sind dabei.
Der Bundesverband präsentiert sich in enger Zusammenarbeit mit den sächsichen Kollegen unter dem Motto "Unserer Hände Werk - ohne Steinmetze keine Denkmalpflege!" auf der diesjährigen Denkmalmesse in Leipzig in Halle 2 am Stand A02. Alle Mitglieder und Interessierte an unserer Arbeit sind uns herzlich willkommen.
Außerdem bieten wir am 11.11.2016 von 13:00 - 18:00 Uhr ein Fortbildungsseminar für Steinmetze, die im Bereich Denkmalpflege tätig sind. Nähere Infos und Anmeldeunterlagen folgen in Kürze an dieser Stelle und im Newsletter.
Auch interessant wird eine Podiumsdiskussion mit Erfahrungsberichten junger Steinmetze in der Denkmalpflege 10.11.16, 14:45 – 15:15 Uhr im denkmal-forum sein.

Veranstaltungshinweis
Der Restaurator im Handwerk e. V. lädt zu einem "Abend der Restauratoren im Handwerk" im Rahmen der Denkmalmesse Leipzig am Freitag, 11. November 2016, 20:30 Uhr - 02:00 Uhr.
Weitere Informationen und Anmeldung hier.
Außerdem ein Hinweis auf eine interessante Podiumsdiskussion des RiH: "Restaurierungsethische Grundsätze und ihre baupraktische Umsetzung" am 11.11.2016 in der Messe Leipzig, 11:00 - 13:00 Uhr im CCL-Saal 5




» weiter

Positionspapier zum Thema "Saubere Grabmale"
Das Steinmetzhandwerk steht für faire Arbeitsbedingungen bei der Gewinnung und Weiterbearbeitung von Naturstein - in Deutschland und weltweit. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für ein sicheres Angebot von Natursteinprodukten, insbesondere Grabmale, auf dem deutschen Markt, angefangen von Natursteinen aus heimischer Produktion bis hin zu Zertifikaten für Produkte aus fernen Ländern. Weitere Informationen finden Sie in unserem neuen Positionspapier.

» weiter

Gesucht: Alternative Grabstättenkonzepte
Neue Ideen und Konzepte sind für den Friedhof dringend gefragt. Der Wandel in der Bestattungskultur geht voran und die veränderten Bedürfnisse der Menschen brauchen alternative und konkrete Angebote.

Um die Bedeutung und Sinnhaftigkeit der Friedhöfe zu fördern und deren Akzeptanz in der Öffentlichkeit zu stärken, suchen wir alternative Grabstättenkonzepte und wollen diese, über unsere Website www.natursteinunikat.de, der Öffentlichkeit präsentieren.

Hierfür benötigen wir Daten und Fakten von bestehenden Projekten. Wenn Sie Ihre Erfahrungen mit Ihren Kollegen, Partnern und interessierten Kunden teilen möchten, senden Sie uns Informationen über die von Ihnen realiesierten Friedhofskonzepte zu. Zur Vereinfachung finden dazu unter "weiter" einen Fragebogen.

» weiter

Der Natur-Baustoff im Garten
Zeitlos schön und vielseitig – in der Garten- und Landschaftsgestaltung ist Naturstein ein Klassiker. Die Steinvielfalt ist beeindruckend und überdauert alle Moden und kurzfristigen Trends. Granite, Sandsteine, Kalksteine, Travertine und zahlreiche andere Sorten eignen sich für hochwertige Projekte aller Art und Größe. Vom wild-romantischen Naturgarten bis zur puristisch gestalteten Stadtoase fügen sich die Steine harmonisch in jedes Ambiente ein. Private und öffentliche Auftraggeber entscheiden sich nicht nur wegen der Ästhetik für Naturstein. Neben den optischen Vorzügen überzeugt der Naturbaustoff auch ökologisch und technisch.

Wir sind vom 14.-17. September auf der GaLaBau in Nürnberg. Sie finden uns in Halle 4a, wir freuen uns auf Sie.

» weiter

Bestattungsgesetz Thüringen: Bundesverband nahm an öffentlicher Anhörung teil
Die Thüringer Landesregierung will das Bestattungsgetz ändern
Es geht darum, private Verwaltungshelfer zuzulassen, die dann in Trägerschaft der Kommune / Kirche Friedhöfe eröffnen und betreiben - natürlich geht es hier im Moment um Urnenwälder und als private Verwaltungshelfer kommen in erster Linie die Friedwald GmbH und die Ruheforst GmbH in Betracht - auch wenn dies immer negiert wird. Der Bundesverband hat letzte Woche gemeinsam mit dem Landesverband in der öffentlichen Anhörung des Innenausschusses die Position der Steinmetze vertreten - leider scheint die rot-rote Landesregierung hier schon recht festgefahren zu sein. Man will einfach nicht verstehen, dass man mit diesem System unser hoheitliches Friedhofssystem unterwandert und somit den Friedhof teurer macht. Man spricht immer von einem Bürgerwillen! Schade, dass gerade die Politik das eigene öffentliche Gemeinwesen und die entsprechenden Strukturen so unterwandert. Der Bundesverband lehnt eine schleichende Privatisierung von Friedhöfen ab - denn nichts anderes wird hier getan: Die privaten Verwaltungshelfer verdienen Geld und der Träger des Friedhöfe muss "kreativ" sein, um seine anderen Friedhöfe zu erhalten (Stichwort: Gebührenerhebung!). Die Gemeinschaft trägt die Kosten.
Wer eine Stellungnahme abgeben will, hier ist es noch möglich:
 

» weiter

Bundesweites Stipendienprogramm "Restaurator im Handwerk"
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt erstmals im Jahr 2016 bis zu 10 Stipendien à 3.000,00 € zur Fortbildung zum geprüften "Restaurator im Handwerk" bzw. "Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten". Anmeldeschluss ist der 30.09.2016.

» weiter

Mit Sicherheit vom Steinmetz
Die Gestaltung eines würdigen Grabzeichens ist Vertrauenssache. Der qualifizierte Steinmetz-Fachbetrieb ist in der Lage, gemeinsam mit den Angehörigen ein individuelles, persönliches Grabdenkmal zu schaffen. Die Beratung durch den erfahrenen Steinmetz gibt Sicherheit, dass das Grabmal vom Entwurf über die Auswahl des Natursteins bis zur Montage gestalterisch, handwerklich und technisch einwandfrei ausgeführt wird.

» weiter

10. Annaberger-Steinmetz-Tagen, vom 29. bis 31. Juli anno 2016

EINLADUNG

An alle hochachtbaren Steinmetz- und Steinbildhauermeister, ehrbaren Gesellen und Diener!

Hiermit laden wir Euch zu den 10. Annaberger-Steinmetz-Tagen, vom 29. bis 31. Juli anno 2016 in die schönste Stadt des Erzgebirges, gegründet 1496 recht herzlich ein!



» weiter

BIV ehrt Günter Dittmann
Frank Schuster (stellvertretender Bundesinnungsmeister) übereichte anlässlich des Jubiläums der Steinmetzschule Königslutter dem Schulleiter Günter Dittmann die Große Silberne Ehrennadel des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze. Der BIV würdigt damit das langjährige hervorragende Engagement von Herrn Dittmann für den Nachwuchs im Steinmetzhandwerk und dankt ihm für sein Wirken in Königslutter.

» weiter

Individuell und pflegefrei - Beispiele für zeitgemäße Grabstätten
Gartenähnliche Anlagen mit Wasserläufen, Skulpturen, Bänken und vielem mehr: Die kostenlose Broschüre »Aus dem toten Winkel treten« des Bundesverbands Deutscher Steinmetze informiert über zeitgemäße, individuelle und naturnahe Grabstätten, die nicht von Angehörigen gepflegt werden müssen und an denen man gerne verweilt.

» weiter

Der Natur-Baustoff im Garten
Zeitlos schön und vielseitig – in der Garten- und Landschaftsgestaltung ist Naturstein ein Klassiker. Die Steinvielfalt ist beeindruckend und überdauert alle Moden und kurzfristigen Trends. Granite, Sandsteine, Kalksteine, Travertine und zahlreiche andere Sorten eignen sich für hochwertige Projekte aller Art und Größe. Vom wild-romantischen Naturgarten bis zur puristisch gestalteten Stadtoase fügen sich die Steine harmonisch in jedes Ambiente ein. Private und öffentliche Auftraggeber entscheiden sich nicht nur wegen der Ästhetik für Naturstein. Neben den optischen Vorzügen überzeugt der Naturbaustoff auch ökologisch und technisch.

» weiter

Aufruf zum bundesweiten Wettbewerb

Unter der Schirmherrschaft des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal schreiben Verbände der am Friedhof beteiligten Gewerke und Organisationen rund um den Friedhof einen bundesweiten Wettbewerb »Neue Wege auf dem Friedhof!« aus.



Ziel des Gemeinschaftsprojekts ist es, innovative und zukunftsfähige Ideen für die Gestaltung und Betreibung bürgernaher Friedhöfe zu entwickeln und praktisch umzusetzen.

Informationen, Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen finden Sie unter "weiter".

» weiter

Thüringens Friedhofskultur braucht keine Bestattungswälder
Vielfalt und Alternativen auf Friedhöfen sind vorhanden

Die Thüringer Landesregierung plant in einem geänderten Bestattungsgesetz, die Zulassung von Bestattungswäldern deutlich zu erleichtern und damit auch privaten Anbietern den Zugang in einen hoheitlichen Bereich der Daseinsvorsorge zu vereinfachen. Damit wird sich das Dilemma bestehender Friedhöfe weiter verschärfen, denn sie befinden sich dann einmal mehr in einem ungleichen Wettbewerb. In der 49.-51. Plenarsitzung stand das Thema vergangene Woche auf der Tagesordnung.

Unter "weiter" finden Sie die komplette Pressemitteilung.

» weiter

Fortbildungsseminar für Architekten

"Naturstein - richtig planen und anwenden"

Mittwoch, 15.06.2016, 12:00-18:00 Uhr in Erfurt

Seminarschwerpunkte:

  • Materialkunde
  • Außenbeläge aus Naturwerkstein
  • Häusliche Bäder aus Naturwerkstein
  • Regelwerke und Informationsmöglichkeiten

Das vom Bundesverband Deutscher Steinmetze organisierte Seminar vermittelt umfangreiches Wissen zur fachgerechten Planung und Ausführung hochwertiger Natursteinarbeiten im Bauwesen.

Unter "mehr" finden Sie das ausführliche Programm und Konzept mit Anmeldemöglichkeit.

» weiter

Für Nachwuchs werben - leicht gemacht
Sie wollen für Nachwuchs im Steinmetzhandwerk werben? Unter "weiter" finden Sie dazu eine Power-Point-Präsentation als Download.  Sie können sie ab sofort für Nachwuchsmessen, Präsentationen in Schulen oder andere Nachwuchsveranstaltungen nutzen. Viel Erfolg damit!

» weiter

Neuer Look und mehr Informationen
Schauen Sie mal rein auf unsere Website www.natursteinunkat.de  mit der neuen Homepage zum Friedhof www.steinmetz-grabmal.de.
Technische Informationsstelle

Ab 15. April 2016 hat Raphael Holzer die technische Informationsstelle im Bundesverband Deutscher Steinmetze übernommen.

Herr Holzer kommt aus einem familiengeführten Steinmetzbetrieb in der  Schwarzwald-Bodenseeregion.  Seine Ausbildung zum Naturwerksteinmechaniker mit der Fachrichtung Maschinenbearbeitungstechnik  konnte er mit der Auszeichnung "Abschluss der Berufsausbildung als Bundesbester" abschließen.

Nach seiner Ausbildung absolvierte er an der Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung erfolgreich sein Bachelor- und Masterstudium im „Wirtschaftsingenieurwesen Bau“. 

Herr Holzer wird ab sofort alle technischen Frage- und Problemstellungen im Steinmetzhandwerk bearbeiten. Er ist unter der Telefonnummer 069 – 57009883 und per Mail unter r.holzer@biv-steinmetz.de zu erreichen.
Sie wollen für Ihr Produkt werben?

Bitte kontaktieren Sie uns unter info@biv-steinmetz.de.


Neu! pixi-Buch
Endlich ist es soweit, das pixi-Buch "Unser Freund ist Steinmetz" ist fertig und gedruckt.
Nachwuchswerbung beginnt früh - das pixi kann auf eine nette und unkomplizierte Weise helfen, über den Beruf des Steinmetzen zu informieren und Kinder dafür zu begeistern. Bestellungen gehen über das bbw, bitte beiliegnde Info beachten.
Wir freuen uns über eine große Verbreitung! Nutzen Sie bundesweit diese einfache Chance der Nachwuchswerbung.

» weiter

Naturstein besser bewerben

Würzburg ist seit 1979 Sitz des Deutschen Natur­werkstein-Verbands (DNV).

Anlässlich der in dieser Stadt abgehaltenen Obermeistertagung hielt DNV-Präsident Joachim Grüter eine Rede, die breitere Beachtung verdient.

Wir sind im Deutschen Naturwerkstein-Verband sehr erfreut über die gute Zusammenarbeit und das freundschaftliche Verhältnis zum Bundesinnungsverband. Diese ermöglichte uns doch, wichtige Meilensteine wie die gemeinsame Mitgliedschaft im europäischen Natur­steinverband Euroroc, die hervorragende friedhofsrechtliche Beratung durch Prof. Dr. Gerd Merke sowie das europäische Markenzeichen für den echten Naturstein miteinander zu gestalten und erfolgreich auszubauen. Auch in der Unterstützung der Natursteinmesse Stone+tec und dem Auftritt der Verbände während der Messe arbeiten wir eng und erfolgreich zusammen. Beispielsweise konnten wir auf der vergangenen Stone+tec den vielbeachteten Sonderstand "Hergestellt in Deutschland" realisieren, der die Kompetenz heimischer Naturwerksteine und deren Bearbeitung durch Fachkräfte unserer Natursteinbranche präsentierte.

» weiter

Rochlitzer Steinmetz-Lied


Zu jedem Treffen gehört das "Rochlitzer Steinmetz-Lied", ein altes Zunftlied, das noch heute vom Steinmetzhandwerk regelmäßig zu feierlichen Anlässen gesungen wird. Hier eine Aufnahme aus dem Staatlichen Hofkeller in Würzburg am 28.01.2016 im Rahmen der Obermeistertagung und der Text des Liedes. Viel Spaß!

https://www.youtube.com/watch?v=VUZrJChOyk8&feature=youtu.be

» weiter

Obermeistertagung erfolgreich zu Ende gegangen.





















Das Motto war  »Wissen – Denken – Handeln«.

 
Drei Tage volles Programm: Die Obermeister beschäftigten sich mit aktuellen Themen des Steinmetzhandwerks, angefangen von der Gefährdungsbeurteilung für einen Betrieb und dem Staubschutzkonzept, über die gemeinsame Beteiligung der Steinmetze an Bundesgartenschauen und Fachmessen, wie der BAU München, GALA Bau Nürnberg und der Denkmalmesse Leipzig bis hin zur zeitgemäßen Aus- und Weiterbildung standen wichtige Fragestellungen auf dem Programm. Vorstand und Geschäftsstelle danken für die rege Teilnahme und die konstruktiven Diskussionen, die als wichtige Grundlage für die Arbeit des Bundesverband in diesem und kommenden Jahr dienen.

» weiter

Steinmetzkonjunktur weiterhin im Aufwind
Steinmetzbetriebe sind nach der Konjunkturumfrage des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze weiterhin mehrheitlich optimistisch. Der Blick auf das kommende Jahr ist auffällig gut. 76,5 % der befragten Betriebe hat bessere oder gleichbleibende Geschäftserwartungen.

» weiter

Steinmetz - das moderne Handwerk mit Tradition
Der Beruf des Steinmetzen vereint gestalterische Kompetenz und handwerkliches Können. Mit traditionellen Bearbeitungsmethoden und moderner Maschinentechnik schaffen Steinmetze zukunftsweisende Projekte aus und mit Naturstein. Unter "weiter"finden Sie hierzu unsere aktuelle Pressemitteilung.

» weiter

PLW - DIE GUTE FORM im Handwerk – Handwerker gestalten 2015

DIE GUTE FORM dient der Förderung handwerklicher Designqualität. Aus den in Frage kommenden Gesellenstücken eines Jahrgangs wählt die vom jeweiligen Fachverband bestimmte Jury im Rahmen des „Leistungswettbewerbs des Handwerks“ (PLW, Profis leisten was) auf der Ebene des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) die besten aus.

» weiter

Profis leisten was - PLW

Bundessiegerwettbewerb 2015 – Starke Frauen

Am 7. November 2015 haben 10 Landessieger im Bildungszentrum Mainz-Hechtsheim um die Bundessiegertitel gekämpft. Der Wettbewerb wird seit 1998, also nun zum 18. Mal, jährlich von Ausbilder Ulrich Fay im Bildungszentrum als Arbeitsprobe ausgerichtet.

In der Fachrichtung Steinmetz gibt es zwei Bundessiegerinnen, in der Fachrichtung Steinbildhauer sind alle drei Bundessiegerplätze vergeben. Der erste Platz bei den Steinmetzen geht an Cécile Verry, Bayern, der zweite Platz an Joy Schnellenbach, Nordrhein-Westfalen. In der Fachrichtung Steinbildhauer geht mit Verena Boiger der erste Platz ebenfalls nach Bayern, Jennifer Lynn Ellis holt den zweiten Platz nach Rheinland-Pfalz und den dritten Platz besetzt David Schwindling für das Saarland.

Im Einzelnen:
Fachrichtung Steinbildhauer:
Bundessiegerin ist Verena Boiger, Landessiegerin aus Bayern, ausgebildet im Betrieb Joachim Maria Hoppe, 86943 Thaining. Den zweiten Platz hält Jennifer Lynn Ellis als Landessiegerin von Rheinland-Pfalz. Sie wurde ausgebildet im Betrieb Brahm Steinmetze GmbH, 55430 Oberwesel. Der dritte Platz geht an den saarländischen Landessieger David Schwindling, ausgebildet von Hassdenteufel&Kasakow, 66346 Püttlingen.

Fachrichtung Steinmetz:
Diesjährige Bundessiegerin ist Cécile Verry. Sie ist Landessiegerin von Bayern und wurde bei Monolith Bildhauerei, 96049 Bamberg, ausgebildet. Den zweiten Platz belegt Joy Schnellenbach, Landessiegerin von Nordrhein-Westfalen, die ihre Lehre in der Dombauhütte zu Köln absolvierte.

» weiter

Zusatzversorgung im Steinmetzhandwerk

Steinmetzbetriebe sind bei der Zusatzversorgungskasse des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks VVaG (ZVK-Steinmetz) erfasst. 

Das Steinmetzhandwerk sorgt seit mehr als 20 Jahren mit einem allgemeinverbindlichen Tarifvertrag über die ZVK in Wiesbaden für eine zusätzliche Altersversorgung für die Arbeitnehmer im Steinmetzhandwerk sowie für eine überbetriebliche Ausbildung der Lehrlinge. Damit sind Steinmetzbetriebe nicht von Tarifverträgen der Bauwirtschaft erfasst. Für weitere Informationen steht die ZVK zur Verfügung.

Mindestlohntarifvertrag im Steinmetzhandwerk ab 1. November 2015 allgemeinverbindlich
Ab dem 1. November 2015 gelten im gesamten Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk höhere Mindestlöhne: 11,30 Euro in den alten und 10,90 Euro in den neuen Bundesländern. Ab Mai 2018 gelten 11,40 Euro im gesamten Bundesgebiet. Damit müssen auch Betriebe den Mindestlohn zahlen, die nicht tariflich gebunden sind. Dies betrifft über 11.000 beschäftigte gewerbliche Mitarbeiter im Steinmetzhandwerk. Der Mindestlohn gilt ebenfalls für Beschäftigte, die von Arbeitgebern mit Sitz im Ausland entsendet werden. Der Mindestlohntarifvertrag wurde zum 1. Mai 2015 abgeschlossen und ist zum 1. November 2015 nun für alle Steinmetzbetriebe allgemeinverbindlich erklärt worden. Er tritt zum 30. April 2019 ohne Nachwirkung ausser Kraft.

Den kompletten Tarifvertrag finden Sie unter "weiter".

» weiter

Steinmetzhandwerk sieht in der Integration von Flüchtlingen Potential
Die Zuwanderung von immer mehr Flüchtlingen beschäftigt die deutsche Gesellschaft momentan intensiv. Auch das Handwerk setzt sich, insbesondere hinsichtlich des zunehmenden Fachkräftemangels, mit der Entwicklung auseinander und sieht Potential in der Integration von Flüchtlingen, wenn die politischen Rahmenbedingungen gegeben sind. Das Steinmetzhandwerk als Teil des gesamten deutschen Handwerks schließt sich dieser Position ohne Einschränkung an.

» weiter

Individuelle Grabmalgestaltung gewinnt an Bedeutung
Die Grabgestaltung ist in den letzten Jahrzehnten deutlich individueller geworden. Dies trifft insbesondere auf das Grabmal zu, denn es soll das Leben und die Persönlichkeit des Verstorbenen widerspiegeln. Oft entsteht solch ein Grabstein in enger Abstimmung zwischen Steinmetz und Kunde.

» weiter

Steine für Genießer

Naturstein verleiht jeder Küche einen besonderen Reiz. Steinmetze gestalten attraktive Lösungen für jede Raumgröße und jeden Wohnstil. Eine individuell geplante und sorg-fältig vom Steinmetz gefertigte Naturstein-Arbeitsplatte vereint natürliche Schönheit, anspruchsvolles Design und Dauerhaftigkeit.

» weiter

Wenn ein Mensch stirbt ...
Wenn ein Mensch stirbt, hinterlässt er bei seiner Familie und Freunden eine große Lücke. Ein Grab hilft, den Verlustschmerz zu verarbeiten, weil man an diesem Ort dem Verstorbenen immer wieder ganz nah sein kann.

» weiter


Was das Steinmetzhandwerk für die Erhaltung von Kulturgut leistet, zeigen die Ergebnisse des Wettbewerbs um den
Peter Parler-Preis. Die Jury vergab einen ersten und drei zweite Preise sowie den Bauhütten-Sonderpreis.

Den ersten Preis erhielt Weber Naturstein aus Erbach mit Instandsetzungsarbeiten an der Garnisonskirche St. Georg in Ulm.
Die Preisverleihung hat in einem feierlichen Rahmen traditionell am 14. Mai 2015 der Stone+tec stattgefunden.

Die ausführliche Broschüre zum Wettbewerb finden Sie unter "weiter".

» weiter

Medaillen für die Steinmetze auf der BUGA Havelberg
Am vergangenen Samstag fand im Rahmen einer gemeinsamen Festveranstaltung mit den Friedhofsgärtnern die feierliche Preisverleihung für die besten Grabmale im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ statt.

» weiter

Braucht unsere Gesellschaft immer neue Urnenwälder?
In immer mehr Gemeinden wird die Zulassung und Errichtung eines Urnenwaldes diskutiert.
Und das, obwohl die kommunalen Friedhöfe unter dem Kostendruck des Trägers kaum noch bürgernah sind und ums Überleben kämpfen. Was ist den Entscheidungsträgern unsere gewachsene Friedhofskultur und was sind ihnen die eigenen Friedhöfe noch wert?

» weiter

Herausragende Steinmetzarbeiten auf der BUGA 2015 Havelregion ausgezeichnet

Am 13. April 2015 hat die Jury des Grabmalwettbewerbs „Grabgestaltung und Denkmal“ 9 Gold-, 20 Silber- und 20 Bronzemedaillen vergeben. Die Preisträger werden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 13. Juni 2015 in Havelberg ausgezeichnet.

Der  Grabmalwettbewerb „Grabgestaltung und Denkmal“ wird gemeinsam vom Bundesverband Deutscher Steinmetze, dem Bund der Friedhofsgärtner und dem Zweckverband BUGA 2015 Havelregion ausgelobt.

Die teilnehmenden Betriebe zeigen dort handwerkliches Können gepaart mit kreativer Gestaltung. Damit präsentieren sie zeitgemäße Gestaltungselemente für einen modernen Friedhof, der den Angehörigen Raum für Trauer und Erinnerungen gibt.

» weiter

Neuer und alter Vorstand

Die Mitgliederversammlung wählte in Nürnberg die fünf Vorstandsmitglieder. Der Bundesinnungsmeister und seine beide Stellvertreter wurden im letzten Jahr in Berlin in ihren Ämtern bestätigt. Bei der Wahl des Vorstandes gab es nicht viel Veränderung, obwohl auch neue Kandidaten zur Wahl standen: Sebastian Herzog aus Hamburg, Christian Gebauer aus Berlin, Gunter Seiffert aus Bad Homburg und Tobias Neubert aus Halsbrücke. Der bisherige Vorstand stand bis auf Edwin Rumpel, der aus persönlichen Gründen nicht wieder kandidierte, komplett zur Wiederwahl. Gustav Treulieb dankte Edwin Rumpel für sein Engagement in den letzten vier Jahren als Vorstandsmitglied und hofft, dass er auch weiterhin in seiner Funktion als Landesinnungsmeister von Mecklenburg-Vorpommern als kritischer Begleiter dem Bundesverband erhalten bleibt.
Die Mitglieder bestätigten in ihrer Wahl den bisherigen Vorstand und wählten Sebastian Herzog auf den frei gewordenen Vorstandsposten. Der Bundesinnungsmeister dankte allen Kandidaten und gratulierte seinem neuen Vorstand, der nun für vier Jahre im Amt sein wird.

» weiter

Das war unsere Stone+tec 2015 – Vielen Dank!

Die diesjährige Stone+tec war für den Bundesverband Deutscher Steinmetze ein voller Erfolg. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm, mit Fachvorträgen, Podiumsdiskussionen, der Peter-Parler-Preisverleihung, dem europäischen Nachwuchswettbewerb, dem Together-Projekt, einem beeindruckenden Vortrag von TRIGEMA-Geschäftsführer Wolfgang Grupp, der Steinmetzparty und nicht zuletzt den diversen Sonderschauen haben wir die Messe zu dem Branchentreffpunkt für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk gemacht. An unserem Stand war immer etwas los und insbesondere unsere Mitglieder haben dies mit ihrem Besuch honoriert.

Wir danken an dieser Stelle allen, die zum Erfolg beigetragen haben: Ob das die Einzelaussteller am Stand waren, die Meisterfrauen, die für das leibliche Wohl im Steinmetzcafé gesorgt haben, oder die vielen Referenten der Fach-vorträge und Teilnehmer an den Diskussionsrunden, die Teilnehmer am Nachwuchswettbewerb, die vielen fleißigen Hände vor und hinter den Kulissen, das Ehrenamt, unsere Sponsoren und nicht zuletzt die vielen Besucher – Sie alle haben uns tatkräftig unterstützt und dafür danken wir Ihnen an dieser Stelle ganz herzlich!

Damit haben Sie einen großen Beitrag für die Stone+tec geleistet –  unsere Messe für den Naturstein und die Natursteinbearbeitung, auf die wir auch in Zukunft nicht verzichten möchten. Denn es gibt keinen vergleichbaren Treffpunkt, an dem sich die Steinmetze unabhängig treffen, austauschen und Geschäfte machen können! Die Stone+tec steht für alle Bereiche des Steinmetzhandwerks – ob Grabmal, Bau oder Denkmalpflege – sie ist die wichtigste Messe im deutschsprachigen Raum, dafür stehen auch wir als Bundesverband Deutscher Steinmetze.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Stone+tec vom 24. – 27. Mai 2017. 

» weiter

Komfortabel und stufenlos sanieren
Barrierefrei und sicher wohnen ist „in“: Immer mehr Bauherren der Generation 50 Plus entscheiden sich für ein Zuhause, das ihren vielfältigen, gehobenen Ansprüchen gerecht wird. Dazu gehören der hohe Qualitätsanspruch an Beratung und Leistung, die Langle-bigkeit und Nachhaltigkeit des Materials und nicht zuletzt eine moderne und anspre-chende Innenraumarchitektur. Im Hinblick auf die kommenden Jahre kommt häufig noch ein Punkt hinzu: Das Wohnen ohne lästige Stolperfallen liegt nicht nur bei älteren Menschen im Trend. Es ist einfach schick, keine Ecken und Kanten mehr zu haben und sich ebenerdig bewegen zu können.

» weiter

Steinmetze wollen auf der BUGA in Havelberg Emotionen für den Friedhof wecken
Am 18. April öffnet die diesjährige Bundesgartenschau ihre Tore. Mit dabei: Das Steinmetzhandwerk. Im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ in Havelberg zeigen sie ihr ganzes Können mit wunderschön und außergewöhnlich gestalteten Grabmalen, die der Erinnerung an einen lieben Menschen einen ganz besonderen Ausdruck geben. 


» weiter

Europäischer Nachwuchswettbewerb auf der Stone+tec 2015

Das, was 2013 so erfolgreich begann, soll nun in diesem Jahr auf der Stone+tec in größerem Rahmen fortgeführt werden: Der Nachwuchswettbewerb im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk, eine gemeinsame Aktion der Verbände in Österreich, der Schweiz, Italien/Südtirol und Deutschland.

Am Mittwoch, 13. Mai 2015, 11:00 Uhr geben ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer und Bundesinnungsmeister Gustav Treulieb in Halle 3 am Stand des BIV (131 und 339) den Startschuss für den diesjährigen Nachwuchswettbewerb.

» weiter

Unsere neue Imagekampagne für Sie: Fotoshooting auf der Stone+tec
Am BIV-Stand wird es ein Fotoatelier mit Werkstattatmosphäre geben. Alle Zahler der Marketingumlage
haben die Möglichkeit, sich hier im Sinne der Imagekampagne des BIV von einem professionellen Fotografen fotografieren zu lassen – alleine, als Familie, mit Kollegen, als Innung….

» weiter

Aufruf Restaurator im Handwerk, Steinmetz in der Denkmalpflege
Der BIV setzt sich auf vielen Ebenen für die Steinmetze im Bereich der Restaurierung ein.
Dipl. Restauratoren, andere Gewerke und viele selbsternannte Restauratoren sind auf dem Markt tätig und machen massiv auf sich aufmerksam. Um dem wirkungsvoll etwas entgegen zu setzen, müssen wir mehr auf das Können und die Leistungsfähigkeit der Steinmetze aufmerksam machen. Dies geht nur mit qualifizierten Informationen aus der Branche.

» weiter

Mit dem Grabmal-TED 2015 geht es in die nächste Abstimmungsrunde

Auch in diesem Jahr lassen die Verbraucherinitiative Aeternitas e.V. und die Fachzeitschrift Naturstein Internetnutzer beim Grabmal-TED über die beliebtesten Grabmale abstimmen. 

Vom 2. bis 27. März können sich Gestalter unter www.grabmal-ted.de für eine Teilnahme anmelden und kostenlos ihre Entwürfe hochladen. Die Verbraucher wählen dann vom 1. April bis 25. September unter allen Einreichungen ihre Favoriten. Die Sieger werden am 30. September bekanntgegeben.

» weiter

JULIA KLÖCKNER, CDU-Vorsitzende RLP grüßt die Obermeister zu Ihrer Jahrestagung 2015 in Mainz.
Stein und Licht
Naturstein ist ein faszinierender Werkstoff direkt aus der Natur. Architekten und Designer begeistert er durch seine technischen und ökologischen Eigenschaften. Die Kombination aus handwerklicher oder maschineller Bearbeitung und Licht ermöglicht einzigartige optische Effekte. Eine gezielte Beleuchtung betont die ansprechende Oberflächenstruktur und Natürlichkeit des Werkstoffes. Steinarten wie Onyx sind sogar lichtdurchlässig und werden für spektakuläre Gestaltungen im gehobenen Innenausbau eingesetzt.

» weiter

Aktuelle BIV- Pressemitteilung: Urnenwälder kritisch hinterfragen
Die jüngste Ablehnung eines Friedwalds in Goch am Niederrhein zeigt: Urnenwälder werden immer häufiger von den Entscheidungsträgern kritisch hinterfragt. Denn nicht nur die ökologische Komponente, auch das Vertragskonstrukt zwischen Gemeinde und privatem Anbieter und die Auswirkungen auf die bestehenden Friedhöfe verdienen besondere Beachtung.

» weiter

Stone+tec 2015: Jetzt Zimmer reservieren

Kollegen treffen…
Neues erfahren…
Wettbewerbe erleben…
Beratung erhalten…
Vorträge hören…
Sonderschauen sehen…
…all das und vieles mehr bietet Ihnen Ihr Bundesverband Deutscher Steinmetze 2015 auf und rund um seinen Stand auf der Stone+tec in Nürnberg. Deshalb: Planen Sie schon jetzt Ihren Besuch fest ein. Über das detaillierte Programm werden wir Sie Anfang des Jahres informieren.

Für alle, die in Nürnberg übernachten wollen, haben wir ein Zimmerkontingent eingerichtet:
Zimmerreservierungen können Sie ab sofort unter dem Stichwort: „Bundesverband Deutscher Steinmetze“ im ARVENA PARK Das Hotel am Franken-Center per E-Mail: info@arvenapark.de oder Fax: 0911/8922444
an Fr. Bauer/Fr. Schnäpel selbst vornehmen.
Achtung: Die Zimmer stehen bis 17.03.2015 zum Abruf zur Verfügung.

» weiter

Machen Sie mit: Sonderschau „Made in Germany“ auf der Stone+tec 2015
Im Rahmen einer Sonderausstellung möchte der DNV zusammen mit dem BIV und dem ZDNW die Leistungsfähigkeit der deutschen Natursteinhersteller präsentieren und auf einer großzügigen Sonderausstellungsfläche besondere Werkstücke aus Naturstein (beispielsweise Skulpturen, Brunnen,
Küchenzeilen, Möbel, Fassadendetails, Massivarbeiten usw.) aus deutscher Herstellung, vorzugsweise mit heimischen Naturstein, ausstellen.

Wi freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die kompletten Teilnahmebedingungen finden Sie unter "weiter".

» weiter

Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2014



Für den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2014 des Landesinnungsverbandes Baden-Württemberg können bis

28. Februar 2015

Arbeiten eingereicht werden.

Informationen, Richtlinien und Anmeldeformulare finden Sie unter "weiter".

» weiter

Neuer Landesnnungsmeister in Sachsen

Am 14. November 2014 fand in Demitz-Thumitz die Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks Sachsens mit Wahl des neuen Vorstandes der nächsten vier Jahre statt.

Neuer Landesinnungsmeister ist Tobias Neubert aus Halsbrücke.

» weiter

Bessere Steine für den Friedhof
Zu einem Grab gehört ein Grabzeichen. Früher eine Selbstverständlichkeit, heute eine eher komplizierte Sache.

Ein Stein oder kein Stein und wenn ein Stein, dann, was für ein Stein? Und: Woher stammt dieser Stein?

Fragen, auf die Hinterbliebene, Friedhofsverwaltungen sowie Stadt- und Gemeindeverwaltungen Antworten suchen.

Helfen kann der Steinmetz vor Ort.

» weiter

QR-Codes auf Grabsteinen

Die Bestattungkultur wandelt sich. Die Friehöfe verändern mehr und mehr ihr traditionelles Gesicht und so sind auch seit einiger Zeit QR-Codes auf Grabsteinen zu sehen. Der Hessische Rundfunk hat hierzu einen interessanten Bericht gesendet, zu dem Sie hier über unseren Link kommen. "Es ist, als könnte ich meinen Sohn direkt umarmen", sagt die Mutter eines Verstorbenen in diesem Bericht.

Bericht: Trauer in Zeiten der Digitalisierung

Video der Sendung.

Weitere Berichte rund um den Wandel in der Bestattungskultur sind auch unter der Rubrik "Presse/Pressestimmen" zu finden.

Peter Parler-Preis 2015
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und der Bundesverband Deutscher Steinmetze loben den Peter Parler-Preis 2015 aus. Verliehen wird er am 14. Mai 2015 auf der Stone+tec. Insgesamt stehen 15 000 € als Preisgeld
zur Verfügung. Einsendeschluss ist der 30. Januar 2015. Machen Sie mit!

Hier finden Sie die kompletten Ausschreibungsbedingungen: natursteinonline.de.
Neuauflage des erfolgreichen Nachwuchswettbewerbes auf der Stone+tec 2015

Was 2013 auf der Stone+tec seinen erfolgreichen Anfang fand, soll auf der Messe 2015 fortgeführt werden: Der Nachwuchswettbewerb. Dieses Mal wollen die Schweiz, Österreich, Italien (Südtirol) und Deutschland dabei sein. Das Motto lautet „Gemeinsam Grenzen überwinden“. Die Ausschreibung des Wettbewerbs erfolgt dieses Mal schon jetzt im Herbst 2014. Gesucht werden 2er Teams, die sich im Vorfeld eine Umsetzung des Mottos gemeinsam überlegen und dann während der Messe vor Publikum umsetzen. Die Preisträger erwarten interessante Geld- und Sachpreise. Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie unter "weiter".

» weiter

Goldmedaillen für herausragende Leistungen in der Denkmalpflege in Europa

Herausragende Leistungen in der europäischen Denkmalpflege haben ihren Preis: die denkmal-Goldmedaille.
Sie gilt in der Branche als anerkanntes Qualitätssiegel für Spitzenleistungen in der europäischen Restaurierung und Denkmalpflege.Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Fachjury aus internationalen Experten der Denkmalbranche. Das denkmal-Gold ist heiß begehrt und geht an zehn denkmal-Aussteller – exklusiv für auf der Messe präsentierte Leistungen und Produkte.

Der Landesinnungsverband Sachsen präsentierte das Steinmetzhandwerk auf der denkmal in Leipzig  und erhielt die Goldmedaille für die Nachwuchssicherung und Qualifizierung im Steinmetzhandwerk! Wir freuen uns über den Spitzenpreis!

» weiter

PLW: DIE GUTE FORM im Handwerk – Handwerker gestalten 2014
DIE GUTE FORM dient der Förderung handwerklicher Designqualität. Aus den in Frage kommenden
Gesellenstücken eines Jahrgangs wählt die vom jeweiligen Fachverband bestimmte Jury im Rahmen des „Leistungswettbewerbs des Handwerks“ (PLW, Profis leisten was) auf der Ebene des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) die besten aus.

» weiter

Sachverständigentreffen wie immer gut besucht
Am 08. November 2014 fand in Frankfurt das traditionelle Sachverständigentreffen des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze statt.

Mit 60 Teilnehmern war es wie immer gut besucht.

» weiter

Erstes Steinmetzseminar erfolgreich

Am 07. November 2014 fand in Frankfurt das erste Steinmetzseminar statt. Der Bundesverband Deutscher Steinmetze lud interessierte Mitglieder ein, sich mit aktuellen Themen v.a. im Bau auseinanderzusetzen. Mehr als 30 Steinmetze waren nach Frankfurt gekommen, um das neue Weiterbildungsangebot des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze in Anspruch zu nehmen. Gerade in Zeiten, in denen der Grabmalbereich mit Umsatzschwierigkeiten zu kämpfen hat, gilt es für die Betriebe, sich in anderen Arbeitsfeldern neu aufzustellen und dafür entsprechende Fortbildungen angeboten zu bekommen.

» weiter

Vier Bundessieger im PLW

Bundessiegerwettbewerb 2014 - Profis leisten was

Am 8. November 2014 hat unter 9 diesjährigen Landessiegern im Bildungszentrum Mainz-Hechtsheim der Wettbewerb zur Ermittlung der Bundessieger stattgefunden. Der Wettbewerb wird seit 1998, also nun zum 17. Mal, jährlich von Ausbilder Ulrich Fay im Bildungszentrum als Arbeitsprobe ausgerichtet.

Das sind die Bundessieger: 

Fachrichtung Steinbildhauer:

Bundessiegerin ist Heike Kaspers, Landessiegerin aus Rheinland-Pfalz, ausgebildet im väterlichen Betrieb Waldemar Kaspers, 53520 Schuld/ Eifel.

Fachrichtung Steinmetz:

Der diesjährige Bundessieger heißt Marius Hoffmann. Er ist der Landessieger von Baden-Württemberg und wurde bei Harald Holz, 75031 Eppingen, ausgebildet.

Den zweiten Platz belegt Fabian Schramm, Landessieger von Bayern, der bei Peter Wassum, 63897 Miltenberg, seine Lehre absolvierte.

Die Landessiegerin aus Sachsen, Monique Rehwagen, ausgebildet bei Steffen Just, 04746 Hartha, holt sich den dritten Platz!

» weiter

Steinmetze schützen Kulturgüter

In der Denkmalpflege und Steinrestaurierung erfüllen Steinmetzen eine wichtige gesellschaftliche Rolle. Ihre beständige Arbeit schützt weltbekannte Kathedralen und Dome vor dem Zahn der Zeit. Ebenso bewahren Steinmetzen unzählige kleinere Denkmale vor der Vergessenheit. Die Aufgaben reichen von der Reinigung der Steinoberfläche bis zum Austausch gesamter Teile eines Baudenkmals. Traditionelle Bearbeitungstechniken werden dabei mit wissenschaftlichen Untersuchungsmethoden kombiniert.

» weiter

BIV erstmalig auf der BAU 2015 in München

Bundesverband Deutscher Steinmetze stellt Raumkonzept „All in One“ auf der BAU 2015 in München vor.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) zeigt vom 19. bis 24. Januar 2015 auf der Weltleitmesse für Architektur, der BAU 2015 in München, welche Rolle Naturstein bei der Gestaltung von Räumen in Zukunft übernehmen kann. Unter dem Motto „All in One“ präsentieren Steinmetze ihre Ideen, um Räume individuell mit Naturstein zu gestalten.

» weiter

Erfolgreiche Präsentation auf der GALA-Bau-Messe in Nürnberg
Erstmalig hat der Bundesverband Deutscher Steinmetze das Handwerk mit ei-nem eigenen Stand auf der GALA-Bau, der 21. Internationalen Fachmesse für Urbanes Grün und Freiräume in Nürnberg präsentiert. Vom 17. - 20.09.2014 zeigten sich viele der insgesamt knapp 66.500 Besucher in der Halle 4a
fasziniert von dem Können der Steinmetze.

» weiter

Deutscher Innovationspreis 2015 ausgeschrieben

Bis 14. November 2014 können sich Großunternehmen, Mittelständler und Start-ups um den Deutschen Innovationspreis bewerben. Die eingereichten Innovationen können aus den Bereichen Produkt, Geschäftsmodell, Prozess und Service sowie Organisation und Marketing kommen. Der Deutsche Innovationspreis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Die Finalisten werden der WirtschaftsWoche und auf der Internetseite der Initiative ausführlich porträtiert. Darüber hinaus werden sie Bestandteil des Innovationsnetzwerks der Initiative und können über die Preisverleihung hinaus wichtige Kontakte knüpfen.

Weitere Informationen unter www.der-deutsche-innovationspreis.de

Außengestaltung mit Stein, Wasser und Pflanzen
In der Garten- und Landschaftsgestaltung sind Natursteine begehrte Baumaterialien. Mit ihrer natürlichen Schönheit und Vielseitigkeit eignen sich Granite, Sandsteine, Kalksteine, Travertine und viele andere Steinarten für hochwertige Gestaltungen in Verbindung mit Wasser und Pflanzen. Öffentliche Plätze, Terrassen,  Sitzplätze, Pools und Brunnen werden damit attraktiv und dauerhaft gestaltet. Mit der fachgerechten Bearbeitung und Pflege bietet die Steinoberflächen Sicherheit und Freude für viele Jahrzehnte.

» weiter

BUGA 2015: Jurysitzung zum Thema memento mori

memento mori: Nachsinnen über Vergänglichkeit im Garten „Grabgestaltung & Denkmal“

Jurysitzung zum Wettbewerb unter deutschen Steinmetzen, Bildhauern, Holzbildhauern und Metallgestaltern

Hansestadt Havelberg/OT Nitzow, 10./11.07.2014: Während des gesamten gestrigen Tages wurden künstlerisch-handwerkliche Arbeiten von Steinmetzen (lat. Lapidarius), Bildhauern, Holzbildhauern und Metallgestaltern aus der gesamten Bundesrepublik durch eine BUGA-Fachjury (Preisrichterrundgang) beurteilt. Die Arbeiten waren dem BUGA-Zweckverband zum Grabzeichen-Wettbewerb für den Ausstellungsbereich „Grabgestaltung & Denkmal“ eingereicht worden, der im April 2014 ausgerufen worden war. Neben der eigentlichen Grabbepflanzung durch die Friedhofsgärtner gehören auch die Grabsteine der Steinmetze und Bildhauer zum vollständigen Ensemble einer Grabgestaltung. Der sepulkrale BUGA-Ausstellungsbereich ist auf dem alten Domfriedhof im BUGA-Dombezirk der Hansestadt Havelberg angesiedelt.

» weiter

BIV-Hinweisblatt über Estrichfugen bei Naturstein Belägen

Zu hohe Toleranzen in den Estrichfugen führen häufig zu Schäden an Natursteinbelägen. Können die Bewegungsfugen aus den Estrichfeldern aufgrund zu hoher Toleranzen nicht  an gleicher Stelle in den Oberbelag übernommen werden, wie es nach anerkannter Regel der Technik gefordert wird, kann es unter den Plattenbelägen zu Hohllagen kommen. Die Bewegungen in den Estrichfeldern werden direkt in den Naturstein übertragen. Als Folge kann es zum Ablösen von Platten und zu Plattenbrüchen kommen.

» weiter

Richtungsweisende Gespräche zwischen dem LIV Hessen und dem Bundesverband

In einem konstruktiven Treffen zwischen dem LIV Hessen und dem BIV gab es richtungsweisende Vereinbarungen für einen Wiedereintritt der Hessen in die bundesweite Steinmetz-Gemeinschaft.

» weiter

Neuer Service direkt an unsere Mitglieder
Ab sofort versendet der Bundesverband Deutscher Steinmetze regelmäßig seine aktuellen Berichte und Informationen über einen Newsletter direkt an die Innungsmitglieder. Gestern wurde der erste Newsletter versand. Wer ihn nicht bekommen hat, sollte schnellstens seine Daten im Mitgliederbereich der BIV-Homepage überprüfen und ergänzen.

Wir hoffen, dass Sie von diesem neuen Angebot - dem Direkt-Newsletter - profitieren.

Ihr BIV-Team in Frankfurt

Sicher gehen mit Naturstein

Naturstein ist ein begehrter Baustoff für Bodenbeläge und Treppen. Seine Schönheit und Dauerhaftigkeit werden von Bauherren und Architekten hoch geschätzt. Mit der fachgerechten Oberflächenbearbeitung bietet Naturstein Sicherheit und Freude für viele Jahrzehnte.

In einer Weltmeisterschaft der Baustoffe wäre Naturstein ein heißer Titelanwärter. Kein anderer Werkstoff ist so beständig, kaum einer so vielseitig. Terrassen, Gartentreppen und Treppenhäuser, aber auch Böden in Küche und Bad werden immer öfter mit hochwertigen Natursteinen gestaltet. In Verbindung mit einer trittsicheren Oberflächenbearbeitung verschönern robuste Natursteinsorten wie Granit und Quarzit, aber auch kompakte  Kalksteine, Muschelkalke und bestimmte Marmorsorten anspruchsvolle Projekte im Innen- und Außenbereich.

» weiter

Die Marketingumlage der Steinmetze geht in ihr 3. Jahr!

 






Mit nur 100,00 € netto können die Innungsmitglieder des Bundesverbandes (wieder) profitieren!

2013 haben 1.248 Betriebe mitgemacht. Aus gutem Grund: Gemeinsam sind wir besser, gemeinsam sind wir stärker. Gemeinsam haben wir eine Stimme.

Im folgenden kommen Stimmen aus dem Verband zur Marketingumlage zu Wort. Lesen Sie, was Mitglieder über die Marketingumlage denken und von ihr erwarten:

» weiter

Der Bundesverband wählt Gustav Treulieb erneut zum Bundesinnungsmeister

Antrittsrede mit klarer Stellungnahme zur BEFA und dem VDNV

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde Gustav Treulieb erneut zum Bundesinnungsmeister für vier Jahre mit überwältigender Mehrheit gewählt. In seiner Antrittsrede nimmt er auch Stellung zu kritischen Themen, wie der Absage des Verbandes zu einer Teilnahme an der BEFA und dem VDNV.

» weiter

Antrittsrede des Bundesinnungsmeisters Gustav Treulieb anlässlich seiner Wiederwahl

95% der Delegierten wählten den alten und neuen Bundesinnungsmeister Gustav Treulieb auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze am 29. Mai 2014 in Berlin.

Im folgenden finden Sie die komplette Antrittsrede.

» weiter

Branchentalk auf dem Gipfeltreffen mit dem Fliesenlegerhandwerk

Am Branchentalk nahm Gustav Treulieb, Bundesinnungsmeister des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze, teil. Die Bundesverbände des Fliesenlegerhandwerks und der Steinmetze arbeiten in einigen Punkten eng zusammen. Auch er verwies auf die zu leistende Qualität.„Sonst haben wir als Handwerk keine Chance! Aber wir brauchen dafür gute Mitarbeiter und müssen gut ausbilden, um den Bedarf an Handwerkerleistungen decken zu können.“ Er berichtete, dass sein Handwerk aufgrund der erforderlichen Kreativität und des positiven Images auch auf viele Quereinsteiger, v.a. aus dem Hochschulbereich zurückgreifen könnte.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie unter der Rubrik "Presse".

Bundestagung 2014
Die 65. Bundestagung des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze findet in diesem Jahr vom 29. - 30. Mai 2014 in Berlin statt. Die Mitglieder erwartet diesmal ein ganz besonderes Programm, zu dem Bundesinnungsmeister Gustav Treulieb herzlich einlädt. Unter dem Motto „Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden!" wird Johannes Warth referieren. Er wird  mit seinen „7 Schritten zum Erfolg" Möglichkeiten vorstellen, in den jetzigen Zeiten Mut und Kraft zu schöpfen, um sich positiv den anstehenden Aufgaben zu stellen.

Kommen Sie daher in diesem Jahr mit uns zur Bundestagung nach Berlin. Das Programm lohnt sich!

» weiter

Steinmetze besichtigen das BUGA-Gelände 2015 in Havelberg
Die Vorbereitungen für die BUGA Havelland 2015 laufen auf vollen Touren. Davon konnten sich 22 Steinmetzbetriebe überzeugen, als sie zu einem Vorbereitungstreffen in Havelberg zusammen kamen.

» weiter

Urlaub für die Seele - mit Naturstein

Wärme und Behaglichkeit stehen bei allen Menschen hoch im Kurs. In unseren Breiten sind zu jeder Jahreszeit Plätze begehrt, an denen sich kühlere Temperaturen vergessen lassen. Bei einem knisternden Kaminfeuer oder im Wellnessbereich lässt es sich jederzeit wunderbar entspannen. Idealer Baustoff für solche Rückzugsorte ist Naturstein. Steinmetze schaffen aus dem vielfältigen und natürlichen Material individuelle Oasen der Ruhe und Erholung.  

» weiter

Video:
Schauen Sie doch einfach mal rein ...


BG-Bau fordert Bauentstauber für alle Steinmetzbetriebe

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze bietet seinen Mitgliedern eine Förderaktion für Bauentstauber an.

Zurzeit werden Bauentstauber über die BG-Bau mit 200,- € gefördert.

Zusätzlich hat der BIV einen speziellen Verbandsrabatt mit drei Herstellen ausgehandelt. Bestellformulare und Informationen zu den Geräten finden Sie im Mitgliederbereich unter der Rubrik "Technische Beratung".

 

BIV-Merkblätter - Bezug über natursteinonline.de

Ab sofort können die BIV-Merkblätter im Webshop von natursteinlonline.de, Register Downloads, über http://shop.natursteinonline.de/downlads bezogen werden.

Für Innungsmitglieder stehen die Merkblätter im Mitgliederbereich unter dem Register "Fachinfo Bau" kostenfrei als Download zu Verfügung.

Steinmetze positionieren sich gegen Kinderarbeit

Nach dem aktuellen Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes ist ein Verwendungsverbot für Grabmale aus ausbeuterischer Kinderarbeit in städtischen Friedhofssatzungen nur aufgrund gesetzlicher Regelung möglich. Für die deutschen Steinmetze bedeutet dieses Urteil einerseits Rechtssicherheit hinsichtlich ihrer freiheitlichen Berufsausübung. Sie können demnach nicht mehr ohne Ländergesetz verpflichtet werden, den lückenlosen Nachweis zu erbringen, dass ihre angebotenen Steine sauber in fremdländischen Steinbrüchen abgebaut wurden. Dies bedeutet jedoch im Umkehrschluss nicht, dass deutsche Steinmetze „Grabmale mit Kinderblut“ anbieten. 

» weiter

Stille Tage des Erinnerns

Gedenktage im November unterstützen die innere Einkehr. Ein Grab mit einem individuell gestalteten Grabzeichen bietet die Möglichkeit einer ganz persönlichen Trauerbewältigung.

» weiter

Friedhofsverwalter, Steinmetze und Friedhofsgärtner im Gespräch auf der igs in Hamburg

Am vergangenen Freitag luden der Bundesverband Deutscher Steinmetze und der Bund deutscher Friedhofsgärtner die Mitglieder des Verbandes der Friedhofsverwalter Deutschlands zu einem Fachtreffen im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ auf der igs in Hamburg ein.

» weiter

Politik bestätigt Mindestlohn im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk

Der Wahlkampf wurde für die Tarifvertragsparteien im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk zum klaren Vorteil. In der letzten Bundeskabinettssitzung der Regierung, vor der Wahl am kommenden Sonntag, wurde der Mindestlohn für Steinmetze nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz zum 01. Oktober 2013 bestätigt.

» weiter

Neue Nachwuchskampagne des Steinmetzhandwerks

Unter dem Motto „Bring den Stein ins Rollen“ will das Steinmetzhandwerk junge Menschen für einen traditionsreichen, aber trotzdem sehr modernen Beruf begeistern: Das Steinmetzhandwerk. Herzstück der Nachwuchskampagne ist die Webseite www.zukunft-stein-fuer-stein.de.

» weiter

Jan-Lukas Plohmann vertrat die deutschen Steinmetze bei den World Skills 2013

Vom 2. bis 7. Juli fand die WM der Berufe in Leipzig statt. Bei der Weltmeisterschaft, die nach 40 Jahren endlich wieder in Deutschland stattfand, rangen die besten Fachkräfte unter 23 Jahren in 46 offiziellen Disziplinen um die Medaillen. Über 1.000 Wettkämpfer machten die World Skills Leipzig 2013 zum größten internationalen Berufswettbewerb aller Zeiten. Mitten unter den Teilnehmern der deutsche Steinmetz-Lehrling Jan-Lukas Plohmann.

» weiter

Gelungene Preisverleihung der Steinmetze auf der igs in Hamburg

Am 15. Juni 2013 wurden die Preisträger des Wettbewerbs „Grabgestaltung und Denkmal“ auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg ausgezeichnet. Rund 70 Gäste wurden von Hermann Rudolph, stellvertretener Bundesinnungsmeister begrüßt. 25 Medaillen gingen an die Preisträger.

» weiter

Präsentation des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze auf der stone+tec großer Erfolg
Der Bundesverband Deutscher Steinmetze präsentierte sich auf der diesjährigen stone+tec mit einem umfangreichen Programm. Er unterstützte damit als Partner der NürnbergMesse das Ansinnen, die Messe stärker als Branchentreffpunkt zu positionieren.

Impressionen von der stone+tec 2013 finden Sie unter dem Menüpunkt "Veranstaltungen - Bildergalerien".

» weiter

Staffelübergabe im Bundesverband Deutscher Steinmetze
Auf der 64. Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze am 29. Mai 2013 in Nürnberg standen die Wahlen für einen zweiten stellvertretenden Bundesinnungsmeister und eine neue Geschäftsführung an. Die Mitglieder dankten Josef Reichart für seine geleistete Arbeit.

» weiter

64. BIV-Mitgliederversammlung

Die Delegierten des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze haben auf ihrer 64. Mitgliederversammlung in Nürnberg einstimmig Sybille Trawinski als neue Geschäftsführerin gewählt, sowie Hermann Rudolph mehrheitlich als neuen stellvertretenden Bundesinnungsmeister. Dem ausscheidenden Geschäftsführer Josef Reichart dankten sie für seine geleistete Arbeit.

Weiterhin beschlossen die Delegierten zukünftig den Vorstand um ein Mitglied zu reduzieren.

Geplante Änderung des Bestattungsgesetzes in Baden-Württemberg
Der Bundesverband Deutscher Steinmetze tritt in seinem Positionspapier für eine Beibehaltung der Bestattungspflicht von Urnen auf einem frei zugänglichen, öffentlichen Ort ein. Der Friedhof ist ein probater Ort, der sowohl die Totenruhe sichert, aber auch Trauer und Erinnerung für alle Menschen möglich macht.

» weiter

Vier Goldmedaillen für Steinmetze

Für die auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ ausgestellten Grabmale gab es vier Goldmedaillen, 25 Silbermedaillen und 52 Bronzemedaillen. Eine Zahl, auf die das Steinmetzhandwerk stolz sein kann.

» weiter

Steinmetze und ihr Umgang mit Feinstaub
In einem Interview nimmt der Bundesinnungsmeister des Steinemtzhandwerks Gustav Treulieb Stellung zu einer aktuellen Pressemeldung hinsichtlich der Feinstaubgefahr bei der Bearbeitung von Steinen.

» weiter

Peter Parler-Preis 2013
Leistungen des Steinmetzhandwerks für die Erhaltung von Kulturgut

Was das Steinmetzhandwerk für die Erhaltung von Kulturgut leistet, zeigen die Ergebnisse des Wettbewerbs um den Peter Parler-Preis 2013. Vergeben werden fünf Geldpreise im Gesamtwert von 15.000 €. Preisstifterin ist die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Preisverleihung:  Stone+tec in Nürnberg, 23. Juni 2011, Halle 1, Stand 250, ab 11 Uhr

» weiter

Neuer BIV-Flyer für den Grabmalbereich:

Für die Kundenwerbung, Hausmessen oder Innungsveranstaltungen können Mitgliedsbetriebe ab sofort unseren neuen Flyer für den Grabmalbereich bestellen

» weiter

nach oben |  Seite drucken |  Startseite |  Impressum |  Datenschutz |  Mitglieder-Login |