Der Verband
 Landesverbände
 Innungen
 Betriebssuche
 Das Handwerk
 Die Ausbildung
 Fachinfos
 Sachverständige
 Nachfolgebörse
 Bildergalerien
 Termine
 Presse
 Fördermitglieder
 Kontakt




Bundessiegerwettbewerb 2018 – drei Bundessieger! Profis leisten was - PLW

Am 3. November 2018 haben 11 Landessieger im Bildungszentrum Mainz-Hechtsheim um die Bundessiegertitel gekämpft. Der Wettbewerb wird seit 1998, also nun zum 21. und letzten Mal, jährlich von Ausbilder Ulrich Fay im Bildungszentrum als Arbeitsprobe ausgerichtet.

In der Fachrichtung Steinmetz gibt es zwei Bundessieger, in der Fachrichtung Steinbildhauer hat ein Teilnehmer den Titel geholt.

Bundessieger der Steinmetze ist Julian Wally, Baden-Württemberg, ausgebildet von SDC Steinsanierung Denkmalpflege Crailsheim. Zweiter Bundessieger ist Felix Kleine, Sachsen, von Steinmetzwerkstatt Scheunert, Stollberg, ausgebildet.

Bundessieger der Steinbildhauer: Bundessieger ist Leonard Rasenberger, Bayern, ausgebildet von Joachim Maria Hoppe, Thaining.

Die Jury unter Leitung von Stefan Lutterbeck bedankte sich bei allen Teilnehmern, den diesjährigen Landessiegern beider Fachrichtungen, für ein engagiertes und erfolgreiches Werk, und gratulierte den Gewinnern herzlich zu ihrem Erfolg. Der Bundesinnungsverband und das Berufsbildungswerk schließen sich der Gratulation an mit herzlichem Dank an alle Beteiligten, der Dank geht insbesondere an die Ausbilder und an die ehrenamtlich tätige Jury (Stefan Lutterbeck, Thomas Florian, Georg Biermeier, Heike Spohn, Henning Wittmann) sowie an Ausbildungsmeister Ulrich Fay, der für den reibungslosen Ablauf sorgte.

Die Handwerkskammer Rheinhessen ist Hausherr des Bildungszentrums und somit im Namen des bbw der Gastgeber. Für die Unterbringung haben in bewährter Weise die Mitarbeiter im Kolpinghaus Mainz gesorgt.

Foto: Die Jury, Organisatoren und Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbs

Einladung zum Meisterfrauenseminar 2019

Unser aktuelles Programm für das Meisterfrauenseminar 2019 in Würzburg ist da! Die inhaltlichen Schwerpunktthemen sind dieses Mal:

  • Design Thinking
  • Aufbau von Webseiten
  • Lokales Marketing
  • Social Media
  • IT-Sicherheit
  • Datenschutz
Wir wohnen und tagen im ganz neuen und sehr schönen Melchior Park Hotel, das schon vom LIV Bayern dieses Jahr erprobt wurde und von den Würzburger Kollegen unbedingt empfohlen wird.
Neben den Fachthemen bleibt aber noch viel Zeit für den Austausch untereinander, z.B. im gemütlichen Kaminzimmer im Restaurant "Alte Mainmühle", bei der Besichtigung der Residenz und der Stadtführung (obwohl da wohl eher mitteltelalterlich gesprochen werden muss....), bei der Weinprobe oder einfach zwischendurch in den Pausen und den Zeiten für Freiraum. Wir freuen uns auf Sie, auf "Wiederholungstäterinnen" ebenso wie auf "Neulinge". Herzlich willkommen!

» weiter

Warum sich eine starke Gemeinschaft und die Mitgliedschaft in einer Innung / dem Bundesverband Deutscher Steinmetze lohnen.


Aktuelle Konjunkturumfrage: Steinmetzkonjunktur weiterhin im Aufwind
Steinmetzbetriebe sind nach den Ergebnissen der Konjunkturumfrage 2018/I des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze weiterhin mehr als optimistisch. Der Blick auf die kommenden Monate ist auffällig gut bis sehr gut. Die Geschäftslage wird von 97,7 Prozent der Betriebe mit gut oder befriedigend angegeben. Ein neuer Höchststand wird bei der Beurteilung von Auftragsbeständen angegeben. Die Umsätze konnten größtenteils gesteigert werden und die Anzahl der Beschäftigten blieb bei 84,7 Prozent der Umfrageteilnehmer mindestens konstant. 92,7 Prozent der Betriebe erwarten eine gute oder befriedigende Geschäftslage bei steigenden (27,7 Prozent) oder gleichbleibenden (56,6 Prozent) Umsätzen. Dabei geben 14,5 Prozent der Betriebe an, Mitarbeiter einstellen zu wollen, während 77,1 Prozent Ihren Mitarbeiterstamm beibehalten wollen. 8,4 Prozent der Betriebe geben an, die Beschäftigtenanzahl zu reduzieren. Erfreulich ist, dass 45,9 Prozent der Betriebe in den nächsten Monaten stärkere Investitionen in Anlagen und Ausrüstung tätigen wollen.
Die kompletten Auswertungen der Konjunkturumfrage 2018/I inklusive der Rohdaten finden Sie im Mitgliederbereich der BIV-Webseite unter Betriebswirtschaftliche Beratung. Der ausgearbeitete Konjunkturbericht ist im Anhang dieser Information zu finden.

 

» weiter

Jetzt Steinmetz werden

Unter dem Motto „Bring den Stein ins Rollen“ begeistert das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk junge Menschen für einen traditionsreichen und zugleich modernen Beruf.

„Wo kommen Kirchen her? Und Schlösser noch viel mehr? Feste Brücken über den Flüssen, die wir erbauen müssen! Zu Wasser und zu Land. Hoch leb der Steinmetzstand.“, heißt es in dem Rochlitzer Steinmetzlied von 1462 und ist bis heute aktuell.

So würden wir ohne das Steinmetzhandwerk heute weder barocke Schlösser, kunstvolle Skulpturen oder prachtvolle, mittelalterliche Kirchen bewundern können. Wobei es dann heute aber eher auf die Restaurierung dieser Denkmale ankommt. Aber das ist nicht alles: Viel mehr arbeiten die Steinmetze auch in der modernen Baugestaltung von privaten und öffentlichen Innen- und Außenräumen. Dazu gehören Treppen, Böden, Fassaden, Küchenarbeitsplatten, Badewannen, Waschbecken, Fensterbänke, Brunnen, Sitzgelegenheiten und Skulpturen u.v.m. – alles aus Naturstein. Für den Friedhof schaffen die Steinmetze individuell gestaltete Grabmale. Auf Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein legen dabei viele Betriebe zunehmend mehr Wert und bieten vorrangig regionalen oder europäischen Naturstein in seiner ganzen Vielfalt an.

Das heutige Steinmetzhandwerk hat also jungen Leuten sehr viel Abwechslung zu bieten.

Lesen Sie mehr unter "weiter"

» weiter

Steinmetzseminar "Denkmalpflege" am 9.11.2018 in Leipzig
JETZT ANMELDEN: Anlässlich der Denkmalmesse veranstaltet der BIV ein Steinmetzseminar "Denkmalpflege" - Verschiedene Konzepte bei der Natursteinsanierung - am Freitag, 09.11., 10:00 - 13:00 Uhr im CongressCenter des Messezentrums in Leipzig stattfinden. Weitere Informationen und Anmeldemodalitäten unter "weiter".

Das Seminarprogramm beinhaltet sowohl Vorträge mit hochkarätigen wissenschaftlichen Inhalten von Prof. Dr. Snethlage und Prof. Staemmler als auch praktische Projektberichte von interessanten Restaurierungsprojekten, bei welchen alle in der Denkmalpflege tätigen Akteure Hand in Hand für ein langfristig imposantes Restaurierungsergebnis gearbeitet haben. Bei einem der Hauptvorträge wird ein neues Bewertungsverfahren vorgestellt, welches eine objektivere Schadensbewertung sowie anschließende Planung der Sanierungsmaßnahmen sicherstellen soll. Die sog. Risikoziffer kann zukünftig für bessere Transparenz und Nachvollziehbarkeit sowie für einen standardisierten Umgang mit bisher z.T. eher subjektiven Beurteilungskriterien sorgen.

Im Anschluss an das Fachseminar findet die Verleihung des diesjährigen Peter-Parler-Preis statt, mit anschließendem Sektempfang auf dem BIV-Messestand (Halle 2, Stand A 02).

» weiter

Gemeinsamer Appell der deutschen Wirtschaft 29. Juni 2018

Gemeinsamer Appell der deutschen Wirtschaft 29. Juni 2018 - Aus Verantwortung für Deutschland und Europa

Mit Sorge blickt die deutsche Wirtschaft auf die Auseinandersetzungen der vergangenen Wochen innerhalb der Bundesregierung. Angesichts der vielfältigen Herausforderungen, vor denen Deutschland und Europa derzeit stehen, fragen sich viele Menschen und Unternehmen, ob die Politik die richtigen Prioritäten setzt. Statt Ringen um die beste Lösung in der Sache erleben wir eine von zentralen Themen der Menschen und Unternehmen zunehmend abgekoppelte Diskussion.

Politik und Gesellschaft dürfen sich nicht entfremden. Die parteipolitischen Streitigkeiten schaden dem Ansehen Deutschlands. Sie schwächen uns auf europäischer sowie internationaler Bühne – und das in einer wirtschaftlich herausfordernden Situation.

Unser Land und unser Kontinent stehen vor großen Herausforderungen – wie der demografische Wandel, der Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit im globalen Maßstab, die Digitalisierung, der Fachkräftemangel, Handelskonflikte und auch die Fluchtbewegungen nach Europa. Diese erfordern den politischen Willen zu europäischen Lösungen, die nachhaltig und der Zukunft zugewandt sind.

Angesichts der aktuellen weltpolitischen Entwicklungen und ökonomischen Herausforderungen kommt es auf ein gemeinsames Vorgehen innerhalb der Europäischen Union an. Als größter Mitgliedstaat in der Mitte Europas hat Deutschland dabei eine entscheidende Rolle. Die wirtschaftliche Bedeutung Europas gerade für Deutschland ist enorm: Unser Land wickelt 60 Prozent seines Handelsvolumens innerhalb der EU ab. Die deutsche Wirtschaft ist überzeugt, dass nationale Alleingänge mehr Schaden als Nutzen anrichten. Renationalisierung als Antwort auf globale Herausforderungen ist wirkungslos.

Die Europäische Union ist heute der große demokratische Freiheits-, Friedens-, Rechts-, Wirtschafts- und Wohlstandsraum – ohne Beispiel in der Geschichte. Europa ist Teil unserer Identität. Der europäische Integrationsprozess nach dem Zweiten Weltkrieg war eine Erfolgsgeschichte. Die Idee von Frieden und Freiheit, Marktwirtschaft und sozialem Ausgleich war bislang immer Maßstab für die politisch Handelnden. Sie hat uns ein Leben in Demokratie und Wohlstand ermöglicht.

Keineswegs dürfen wir dieses große europäische Einigungswerk aufs Spiel setzen. Deshalb appellieren wir an die Bundesregierung, sich gleichermaßen ihrer Verantwortung und Rolle für Deutschland in Europa und der Welt bewusst zu werden: Was wir jetzt brauchen, ist eine stabile und entschlossene Regierung, die konstruktiv, lösungsorientiert und besonnen mit ihren europäischen Partnern zusammenarbeitet.

» weiter

Jahresbericht des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze 2017
Der Jahresbericht 2017 liegt in ausgedruckter und als Online-Version vor (siehe "Der Verband"). Hier finden Sie die Kurzfassung.

» weiter

Das war unsere Stone+tec 2018...
Die Stone+tec 2018 war erfolgreich! Und der Bundesverband Deutscher Steinmetze war ein Teil dieses Erfolges. Wir danken allen Menschen, die dies unterstützt haben: Besucher, Aussteller, Aktive und Mitwirkende bei uns am Stand und an unserem Programm! Ohne Sie, wäre diese Messe so nicht nicht möglich gewesen.
Wer sich von der Vielfalt unseres Programmes auf der Stone+tec überzeugen möchte, kann sich einige Eindrücke unter "weiter" anschauen. Viel Vergnügen und SAVE THE DATE: Die nächste Stone+tec findet vom 17.-20. Juni 2020 statt.


» weiter

 
» Weitere 141 Artikel anzeigen
 
nach oben |  Seite drucken |  Startseite |  Impressum |  Datenschutz |  Mitglieder-Login |