Der Verband
 Landesverbände
 Innungen
 Betriebssuche
 Das Handwerk
 Die Ausbildung
 Fachinfos
 Sachverständige
 Nachfolgebörse
 Bildergalerien
 Termine
 Presse
 Fördermitglieder
 Kontakt
    

    


BIV erstmalig auf der BAU 2015 in München
 

Der Messestand „All in One“ des Bundesverbands Deutscher Stein-metze am Stand 100 in Halle A4 präsentiert den Baustoff Stein als funktionalen Bestandteil eines nachhaltigen Raumkonzepts. Der Stand zeigt einen von Planern und Handwerkern gemeinsam reali-sierten Gegenentwurf zur oft rein dekorativen Gestaltung von Wän-den und Böden mittels der bekannten „Naturstein-Tapeten“. Das Zentrum des Messestands bildet ein 150 x 150 cm großer und etwa 50 cm starker Block aus Sellenberger Muschelkalk. Aus diesem unbearbeiteten Natursteinblock werden 47 x 47 cm große und 47 cm starke monolithische Steinquader mittels eines endlosen, mit Industriediamanten bestückten Seils in einem Stück herausgeschnitten; aus diesen Kuben werden dann 40 x 40 cm große und 40 cm starke Steinquader ebenfalls in einem Stück herausgeschnitten. Allein die unterschiedlichen Oberflächenbearbeitungen differenzieren die Innenflächen des Steinblocks, der gro-ßen „Kuben“ und der „Kernstücke“. Block und Kuben dienen als Abstellflächen oder als Regale; die aus ihnen gewonnenen monolithischen Kernstücke stehen als Hocker oder Tische zur Verfügung.

Der massive Natursteinblock offenbart durch die zeitgemäße Bear-beitungstechnik die Einzigartigkeit und Lebendigkeit sowie die ökologische Unbedenklichkeit der natürlichen Steine. Bei „All in One“ gibt es keinen Abfall! Alles wird gebraucht. Diese Art der Natursteinbearbeitung wäre ohne das Fachwissen qualifizierter Handwerker nicht zu realisieren. Die Perfektion kann nur mittels CNC-Technik einerseits und durch das technisch-konstruktive Know-how und Fingerspitzengefühl von Handwerksmeistern andererseits realisiert werden. Den Steinmetzmeistern geht es dabei nicht darum, fertige Konzepte zu zeigen, sondern Einschnitte in Stein vorzustellen, die für Architekten und Innenarchitekten ein neues Szenario bieten und gleichzeitig den Stein äußerlich fast unberührt lassen.

Konzipiert wird „All in One“ von dem Münchner Steinmetzmeister Markus Steininger in Zusammenarbeit mit Willy Hafner. Realisiert wird das Konzept von der Dichtl Naturstein GmbH aus Buchbach bei München. Den Block aus Sellenberger Muschelkalk stellt die Kelheimer Naturstein GmbH, Essing zur Verfügung.

Über den Bundesverband Deutscher Steinmetze: Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) ist die Spitzenver-einigung der Steinmetzbetriebe in Deutschland. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, kommunalen Verwaltun-gen, Öffentlichkeit sowie allen relevanten Behörden und Institutio-nen auf nationaler und europäischer Ebene. Bundesinnungsmeister ist Gustav Treulieb, Steinmetzmeister aus Stuttgart. In Deutschland gibt es zurzeit rund 5.700 Steinmetzbetriebe, in denen über 11.000 Steinmetze arbeiten und 920 Lehrlinge ausgebildet werden. Steinmetze besitzen eine umfassende handwerkliche Be-rufsausbildung, die mit dem Meistertitel abgeschlossen werden kann. Als Fachleute für Naturstein üben sie ein gestalterisch-konstruktives Handwerk aus. Schwerpunkte sind Tätigkeiten im Baubereich, an der Fassade, im gehobenen Innenausbau und in der Freiraumgestaltung. Steinmetze arbeiten außerdem in der Denkmalpflege und sie entwerfen und gestalten Grabzeichen und Skulpturen.

Die komplette Pressemitteilung können Sie unter der Rubrik "Presse" downloaden.

nach oben |  Seite drucken |  Startseite |  Impressum |  Datenschutz |  Mitglieder-Login | 
MITGLIEDER
LOGIN