Der Verband
 Landesverbände
 Innungen
 Betriebssuche
 Das Handwerk
 Die Ausbildung
 Fachinfos
 Sachverständige
 Nachfolgebörse
 Bildergalerien
 Termine
 Seminare
 Presse
 Gedenken
 Fördermitglieder
 Kontakt




Steinmetzseminar
Jetzt vormerken und frühzeitig anmelden: Interessantes Seminar "Jura-Kalkstein" am 06.10.2017 im Jura-Gebiet mit Besichtigung von Steinbruch und Fertigungswerk VeroStone in Eichstätt. Alle Informationen und Anmeldeformular finden Sie hier. Die Plätze sind begrenzt.
Foto: vero-stone.de

» weiter

Steinmetze besichtigen den Erfurter Dom
Im Rahmen ihrer diesjährigen Bundestagung besichtigten 40 Steinmetze den Erfurter Dom und genossen die kurzweilige und fachlich versierte Führung durch den Dombaumeister Andreas Gold.
Lebende Werkstatt auf der IGA Berlin in vollem Gange
Jetzt läuft unsere Lebende Werkstatt in Berlin auf der Internationalen Gartenschau in Marzahn auf Hochtouren. Kollegen aus Nah und Fern begeistern das Publikum. Das Steinmetzhandwerk zeigt sich von seiner besten Seite. Vielleicht lassen sich ja auch junge Menschen ansprechen - wer praktisch veranlagt ist und am Ende des Tages sein begutachten will, ist im Steinmetzhandwerk richtig. Es gibt freie Ausbildungsstellen und hinterher gut Arbeit mit Perspektive. Was will man mehr als junger Mensch?

Mehr Infos unter www.zukunft-stein-fuer-stein.de

M
ehr Bilder gibt es in der Bildergalerie (links).

Leistungszeichen "Naturstein-Unikat" erstmals vergeben
Im Rahmen der diesjährigen Bundestagung wurde das Leistungszeichen "Naturstein-Unikat" erstmals an drei Betriebe verliehen:

Steinmetz- und Steinbildhauermeister Thomas Erdmann, 99438 Bad Berka
Braun Steinmetz GmbH & Co. KG, 84051 Altheim
Treulieb Steinmanufaktur, 70191 Stuttgart

Alle drei Betriebe hatten sich mit Unterlagen zu Ihrem Betrieb der Leistungsprüfung durch eine fachkundige Jury gestellt und erhielten das Leistungszeichen in "GOLD".
Herzlichen Glückwunsch!

Mit dem Leistungszeichen startete der Bundesverband eine Qualitätsoffensive, um interessierte Betriebe bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Alle Mitgliedsbetriebe können sich für die Erteilung des Leistungszeichens bewerben, um damit sowohl betriebsintern als auch gegenüber der Öffentlichkeit die Leistungsfähigkeit des Betriebes darzustellen. Die ausgezeichneten Betriebe können das Leistungszeichen für den Zeitraum von fünf Jahren führen. Geprüft werden ganz unterschiedliche Themen im Betriebsablauf, u.a. die Nachhaltigkeit und Ökologie bei der Beschaffung und Fertigung der Natursteinprodukte, handwerkliche Arbeit, Arbeitsbeispiele, Technische Ausstattung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, die Aus- und Weiterbildung sowie die Arbeitssicherheit.

Die Beurteilung erfolgt durch eine fachkundige Jury aus dem Handwerk. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Bundesvorstandes sowie qualifizierten Sachverständigen, um alle Bereiche des Steinmetzhandwerks fundiert beurteilen zu können.


» weiter

Medaillenregen auf der IGA für die Steinmetze

Am Sonntag, 12.06.2017 fand bei herrlichem Sonnenschein die Preisverleihung für die Medaillengewinner auf der IGA in Berlin statt. Eingeladen waren alle Aussteller und gut 30 Steinmetze kamen mit Familie und Freunden. Treffpunkt war der Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“, auf den der Bundesverband Deutscher Steinmetze und der Bund deutscher Friedhofsgärtner zu einem gemeinsamen Sektempfang eingeladen hatten. Die Vorsitzende der Gärtner Birgit Ehlers-Ascherfeld und Hermann Rudolph, stellvertretender Bundesinnungsmeister und Vorsitzender des Arbeitskreises Grabmal begrüßten die Gäste und hoben die gemeinsamen Ziel auf dem Friedhof hervor, die insbesondere auf den Gartenschauen zum Ausdruck kämen (siehe Foto). Die Preisverleihung fand dann in der Blumenhalle statt und wurde durch die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft durchgeführt (siehe Foto). Der Geschäftsführer Jochen Sandner und die Ausstellungsbevollmächtigte IGA Berlin 2017, Renate Behrmann führten durch das Programm. Neben den Steinmetzen wurden auch die großen Goldmedaillen für die Sommerbepflanzung der Friedhofsgärtner und für neue Rosenzüchtungen vergeben. Da die Blumenhalle auch während der Preisverleihung für die IGA-Besucher geöffnet war, blieben auch viele Interessierte stehen und verfolgten das Geschehen – eine schöne Gelegenheit die Leistungen der Steinmetze auch über das Fachpublikum hinaus bekannt zu machen.

Alle Grabmalschaffenden sollten sich jetzt schon einen Termin vormerken: Heilbronn, 17.04.-06.10.2019. Dann nämlich findet die nächste BUGA statt. Die Ausschreibung für die Grabmale wird Anfang 2018 veröffentlicht. Beteiligen können sich alle Innungsmitglieder. Und wer weiß, vielleicht gibt es dann ja wieder einen Medaillenregen. 

Foto: Renate Behrman, Birgit Ehlers-Aschefeld, Jochen Sandner und Hermann Rudolph bei der Begrüßung zur Preisverleihung.
Mehr Fotos gibt es unter "weiter".

» weiter

Nachruf Karl Kramer

Mit tiefer Trauer müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass der ehemalige stellv. Bundesinnungsmeister, Ehrenlandesinnungsmeister, Ehrenkreishandwerksmeister der Kreis­hand­werkerschaft Augsburg und frühere Vizepräsident der HWK Schwaben, Träger des bayerischen Verdienstordens, des Bundesverdienstkreuzes sowie Träger der großen silbernen und goldenen BIV-Ehrennadel

Steinmetzmeister Karl Kramer

am 25. Mai 2017 im Alter von 95 Jahren verstorben ist.

Beigefügt finden Sie den Nachruf des bayerischen Landesinnungsverbandes, dem sich der Bundesverband Deutscher Steinmetze in tiefer Dankbarkeit und Verehrung anschließt.

Foto: www.pixabay.com/de/kerze-trauer-licht-kerzenlicht-1872734/

» weiter

Steinmetze freuen sich auf ihre Bundestagung in Erfurt
Vom 08.-09. Juni 2017 findet die diesjähige Bundestagung des deutschen Steinmetz- und Steinbildhauehandwerks im schönen Erfurt statt. Im Lutherjahr ist dies ein hervorragender Standort, der sich auch mit weiteren Ausflügen kombinieren lässt. Die Tagung selber findet in unmittelbarer Nähe der Krämerbrücke, im Hotel Krämerbrücke statt. In ihrer Mitgliederversammlung werden die Delegierten aus allen Regionen Deutschlands über die Arbeit des Bundesverbandes informiert und diskutieren über Zukunftsstrategien. Das interessante Rahmenprogramm führt die Teilnehmer und die mitgereisten Partner zu ega, in die alte Synagoge mit dem Erfurter jüdischen Schatz und in den Erfurter Dom, wo die Gruppe der Fachleute vom Dombaumeister höchstpersönlich geführt wird.
Vieles in Erfurt ist vor vielen Jahrhunderten vor allem unter tatkräftiger Arbeit der Steinmetze entstanden - gerade deshalb ist die Thüringer Landeshauptstadt der geeignete Ort für ein Treffen dieses altehrwürdigen, aber ebenso modernen Handwerks.

Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

» weiter

Steinmetze zeigen besondere Grabmale auf der IGA Berlin
Traditionell werden die ausgestellten Grabmale auf Bundesgartenschauen von einer Fachjury bewertet. Hier konnten dieses Jahr 10 Goldmedaillen, 19 Silbermedaillen und 21 Bronzemedaillen vergeben werden. Ein hervorragendes Ergebnis, das die hohe Qualität der Arbeiten zum Ausdruck bringt. Die feierliche Preisverleihung findet am Sonntag, 11. Juni 2017, 12:00 Uhr in der Blumenhalle auf dem IGA-Gelände statt. Eingeladen sind alle Aussteller, denn auch ohne Medaille ist es für jeden Teilnehmer doch ein Gewinn sein Grabmal auf der IGA einem breiten Publikum zeigen zu können.

Wir gratulieren den Medaillengewinnern und allen, die als Aussteller dabei sind:

GOLD
Uwe Spiekermann, Langenhagen (2 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze);
Stadelwieser GbR Werkstatt für Stein, Bruchsal-Heidelsheim (2x Gold, 1 x Bronze);
Nikolaus Seubert, Berlin (1 x Gold, 2x Silber);
Sebastian Jüng, Hagen, (1 x Gold, 1 x Silber);
Friedrich Meyer/Anna Staudt, Bildhauerwerkstatt Friedrich Meyer/ Inh. Anna Staudt, Düsseldorf (1 x Gold, 1 x Bronze);
Julia Dietrich, München;
Werner Jacobs, Mönchengladbach;
Wolfgang Jakob, Gundelfingen 

SILBER
Andreas Magera, Ahlen/Westf. (2 x Silber);
Barbara Oppenrieder, München (2x Silber);
Friedhelm Kerstan GmbH, Duisburg-Bergheim (1 x Silber, 1 x Bronze);
Georg Krautkrämer, Köln (1 x Silber, 1 x Bronze);
Volker Voigt & Bernard Feldker GbR, Neuenkirchen-Vörden (1 x Silber, 1 x Bronze);
Toni Krämer, Erlau/Thüringen;
Franziska Kreipl-Poller, Ampfing;
Ramón und Dominik Patté GbR, Burg;
Christiane Hellmich, Mittelneufnach;
Stefan Lutterbeck, Everswinkel;
Steinmetzwerkstatt Holger, Benjamin & Lisa Ritter, Neukirchen/ Knüll;
Claudia Stade, Natursteinwerkstatt Genthe-Stade, Strausberg;
Udo Wintgens, Duisburg /Ernst Strassacker GmbH, Süßen

BRONZE
Udo Wintgens, Duisburg (2x Bronze);
Ernst Strassacker GmbH, Süßen (2 x Bronze);
Wilfried Christiansen, Berlin;
Elke Bader, Sigmarszell;
Thorsten Damm, Edermünde-Besse/Hessen;
B & J Fattler Kunstschmiede Schönwald /Schwarzwald;
Stefan Maier, Steinmetz Brenner GmbH, Augsburg;
Ralf Pauschert, Duisburg-Homberg;
Gregor Schulte, Möhnesee-Büecke;
Steinmetzbetrieb Markus Steininger, München;
Michael Storr, Freiburg;
Thust Stein GmbH, Balduinstein/Lahn;
Martin Vetten, Bildhauerwerkstatt Friedrich Meyer/ Inh. Anna Staudt, Düsseldorf

Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Pressemeldung.

» weiter

Sieger im Wettbewerb "Neue Wege auf dem Friedhof!" stehen fest
Am 04. Mai 2017 fand in Berlin in feierlichem Rahmen die Preisverleihung des bundesweiten Wettbewerbs "Neue Wege auf dem Friedhof!" statt. Die Sieger stehen fest:

Die Arbeitsgemeinschaft Kirchhofverwaltung Zwölf-Apostel-Kirchgemeinde Berlin, Agnes Hofmeister, Dipl.-Ing. Landschaftsplanung und der Gestaltungskreis „Zwischenraum“ erhält für das Projekt

„Neugestaltung Zwölf-Apostel-Kirchhof in Berlin“

einen mit 4.000 € dotierten 1. Preis für die kreative und bürgernahe Neugestaltung des Friedhofs unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Trauernden.

Die Arbeitsgemeinschaft Hamburger Friedhöfe AöR, Landesinnung der Bildhauer- und Steinmetzbetriebe Hamburg, Friedhofsgärtner Genossenschaft Hamburg eG und Bestatterinnung Hamburg

erhält für das Projekt „Hamburger Grab auf dem Friedhof Ohlsdorf“

ebenfalls einen mit 4.000 € dotierten 1. Preis für den besonderen regionalen Bezug im Rahmen eines neuen Grabkonzeptes unter Berücksichtigung der Heimatverbundenheit der Hamburger Bevölkerung.

Die Arbeitsgemeinschaft Steinbildhauerei Vincent, Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR, Stadtverband Hagen im Bestatterverband NRW e.V., Agentur Baumeister, Architekturbüro Heinze

erhält für das Projekt „big five“

einen mit 2.000 € dotierten Sonderpreis für die kreative und zukunftsfähige Idee zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Friedhöfe in Hagen.

Zu den insgesamt sechs nominierten Plätzen gehörten auch:

Die Arbeitsgemeinschaft Friedhofsverwaltung Aschersleben, Steinmetzbetrieb Axel Voigt, Katharina Baumgart, Freie Landschaftsarchitektin, BgA des Bauwirtschaftshofes Aschersleben

mit dem Projekt „Umgestaltung des Zentralfriedhofs Aschersleben – Anlage eines Erinnerungsgartens“ für die Schaffung moderner Grabgestaltungsformen auf einem historischen Friedhofsareal.

Die Arbeitsgemeinschaft Weber und Hermann Metallgestaltung GbR, Friedhofsverwaltung Nürnberg, Bernhard Hirschbeck, Steinmetz- und Steinbildhauer, Ambiente Blumen Simkovic

mit dem Projekt „Gemeinschaftsgrabanlage mit Brunnen“ für eine innovativ gestaltete Gemeinschaftsgrabanlage, welche die individuelle Trauerarbeit der Hinterbliebenen an Sarg- und Urnengräbern ermöglicht.

Die Arbeitsgemeinschaft Friedhofsverwaltung Stadt Essen, Grün und Gruga, Friedhofsgärtnerei V. Meyer, Kalenborn KG – Natursteinbetriebe 
mit dem Projekt „Leben und Lernen auf dem Friedhof“
für ein innovatives Konzept zur Mehrfachnutzung von Friedhöfen als Ort der Erinnerung und des Natur-Erlebens.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Jury und die Initiatoren danken allen Teilnehmern am Wettbewerb herzlich für die vielen interessanten und durchdachten Beiträge. Eine Kurzpräsentation aller Projekte finden Sie unter "Weiter".

Das Foto zeigt alle Nominierten, die Preisträger, die Jury und die Initiatoren.

» weiter

MAPEI-Spezialseminar in Seeboden / Kärnten
"Auf den Spuren berühmter Natursteine" lautet der Leitsatz des diesjährigen Natursteinseminars, welches die Fa. MAPEI unter der Schirmherrschaft des BIV, DNV, der Fachzeitschrift Naturstein und des Fachverbandes Fliesen und Naturstein vom 19. - 22.10.2017 in Seeboden am Millstätter See / Kärnten veranstaltet . Das Seminar beginnt mit einer Rundfahrt auf dem Millstätter See, wonach sowohl Fachvorträge zu ausgewählten Themen als auch die Besichtigung von Steinbrüchen (Tauerngrün, Dorfergrün, Krastaler Marmor) und Produktionsstätten folgen. BIV-Mitglieder können zu vergünstigten Konditionen teilnehmen. Die An- / Abreise erfolgt in Eigenregie.

Foto: www.kollers.at

» weiter

 
» Weitere 113 Artikel anzeigen
 
nach oben |  Seite drucken |  Startseite |  Impressum |  Datenschutz |  Mitglieder-Login |