Der Verband
 Landesverbände
 Innungen
 Betriebssuche
 Das Handwerk
 Die Ausbildung
 Fachinfos
 Sachverständige
 Nachfolgebörse
 BIV-Aktuell
 Veranstaltungen
 Presse
 Fördermitglieder
 Kontakt
  1. FACHINFORMATIONEN

    FACHINFORMATIONEN
  2. ANSPRECHPARTNER

    ANSPRECHPARTNER
  3. BETRIEBSSUCHE

    BETRIEBSSUCHE
  4. AUSBILDUNG

    AUSBILDUNG
  5. NATURSTEIN PRAXISTIPPS

    NATURSTEIN UNIKAT
  6. IMAGEKAMPAGNE

    Imagekampagne


Sicher gehen mit Naturstein




Obermeistertagung 2015
Die Obermeistertagung findet vom 29.01.-30.01.2015 in Mainz, im Hotel Park Inn by Radisson Mainz statt.

Das diesjährige Motto lautet:
 
„Quo vadis Steinmetzhandwerk? 
Kein Berg zu hoch, kein Weg zu steil:
Grenzen überwinden und Neues wagen“

Die Veranstaltung will den Teilnehmern Mut machen, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Keine Frage, der Markt verändert sich – das birgt Gefahren und bietet Chancen. Doch wie erkennt man die Chancen und nutzt diese auch? Interessante Referenten, wie Werner Altmayer und Horst Sonnenmoser, beide Marketingexperten, weiterhin Handwerker aus Südtirol, aus Österreich und auch aus den eigenen Reihen zeigen ihre Ideen, wohin der Weg gehen kann und wie sich Kreativität und Mut für Neues auszahlen.

Gemeinsam mit den Obermeistern wollen wir mit einem vielseitigen Programm aus Vorträgen, Berichten und Workshops neue Wege im Steinmetzhandwerk finden und als gangbare Möglichkeiten herausarbeiten. Das detaillierte Programm finden Sie unter "weiter". 

» weiter

Raumkonzept „All in One“ auf der BAU 2015 in München

Bundesverband Deutscher Steinmetze zeigt Raumkonzept „All in One“ auf der BAU 2015 in München, Halle A4, Stand 100

Nur der Steinmetz bringt Stein in Form. Der Bundesverband Deutscher Steinmetze demonstriert auf der Weltleitmesse für Architektur, der BAU 2015 in München, sowohl bekannte als auch neuartige Anwendungsmöglichkeiten von Naturstein im alltäglichen Leben.   Im Mittelpunkt des Angebots der Steinmetzmeister stehen neben der Gestaltung von Räumen aus diesem einzigartigen und natürlichen Material auch die Hochwertigkeit, ökologische Unbedenklichkeit und technische Einmaligkeit der Steine selbst. Die Messestandgestaltung „All in One“ zeigt dabei beispielhaft, welche Rolle Naturstein bei der Gestaltung von individuellen Räumen in Zukunft übernehmen kann und mit welchen Bearbeitungstechniken ein Steinmetz diese wirtschaftlich und ökologisch realisiert. Die komplette Pressemitteilung finden Sie unter der Rubrik "Presse".

Stein und Licht
Naturstein ist ein faszinierender Werkstoff direkt aus der Natur. Architekten und Designer begeistert er durch seine technischen und ökologischen Eigenschaften. Die Kombination aus handwerklicher oder maschineller Bearbeitung und Licht ermöglicht einzigartige optische Effekte. Eine gezielte Beleuchtung betont die ansprechende Oberflächenstruktur und Natürlichkeit des Werkstoffes. Steinarten wie Onyx sind sogar lichtdurchlässig und werden für spektakuläre Gestaltungen im gehobenen Innenausbau eingesetzt.

» weiter

Aktuelle BIV- Pressemitteilung: Urnenwälder kritisch hinterfragen
Die jüngste Ablehnung eines Friedwalds in Goch am Niederrhein zeigt: Urnenwälder werden immer häufiger von den Entscheidungsträgern kritisch hinterfragt. Denn nicht nur die ökologische Komponente, auch das Vertragskonstrukt zwischen Gemeinde und privatem Anbieter und die Auswirkungen auf die bestehenden Friedhöfe verdienen besondere Beachtung.

» weiter

Stone+tec 2015: Jetzt Zimmer reservieren

Kollegen treffen…
Neues erfahren…
Wettbewerbe erleben…
Beratung erhalten…
Vorträge hören…
Sonderschauen sehen…
…all das und vieles mehr bietet Ihnen Ihr Bundesverband Deutscher Steinmetze 2015 auf und rund um seinen Stand auf der Stone+tec in Nürnberg. Deshalb: Planen Sie schon jetzt Ihren Besuch fest ein. Über das detaillierte Programm werden wir Sie Anfang des Jahres informieren.

Für alle, die in Nürnberg übernachten wollen, haben wir ein Zimmerkontingent eingerichtet:
Zimmerreservierungen können Sie ab sofort unter dem Stichwort: „Bundesverband Deutscher Steinmetze“ im ARVENA PARK Das Hotel am Franken-Center per E-Mail: info@arvenapark.de oder Fax: 0911/8922444
an Fr. Bauer/Fr. Schnäpel selbst vornehmen.
Achtung: Die Zimmer stehen bis 17.03.2015 zum Abruf zur Verfügung.

» weiter

Machen Sie mit: Sonderschau „Made in Germany“ auf der Stone+tec 2015
Im Rahmen einer Sonderausstellung möchte der DNV zusammen mit dem BIV und dem ZDNW die Leistungsfähigkeit der deutschen Natursteinhersteller präsentieren und auf einer großzügigen Sonderausstellungsfläche besondere Werkstücke aus Naturstein (beispielsweise Skulpturen, Brunnen,
Küchenzeilen, Möbel, Fassadendetails, Massivarbeiten usw.) aus deutscher Herstellung, vorzugsweise mit heimischen Naturstein, ausstellen.

Wi freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die kompletten Teilnahmebedingungen finden Sie unter "weiter".

» weiter

Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2014



Für den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2014 des Landesinnungsverbandes Baden-Württemberg können bis

28. Februar 2015

Arbeiten eingereicht werden.

Informationen, Richtlinien und Anmeldeformulare finden Sie unter "weiter".

» weiter

Neuer Landesnnungsmeister in Sachsen

Am 14. November 2014 fand in Demitz-Thumitz die Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks Sachsens mit Wahl des neuen Vorstandes der nächsten vier Jahre statt.

Neuer Landesinnungsmeister ist Tobias Neubert aus Halsbrücke.

» weiter

Bessere Steine für den Friedhof
Zu einem Grab gehört ein Grabzeichen. Früher eine Selbstverständlichkeit, heute eine eher komplizierte Sache.

Ein Stein oder kein Stein und wenn ein Stein, dann, was für ein Stein? Und: Woher stammt dieser Stein?

Fragen, auf die Hinterbliebene, Friedhofsverwaltungen sowie Stadt- und Gemeindeverwaltungen Antworten suchen.

Helfen kann der Steinmetz vor Ort.

» weiter

QR-Codes auf Grabsteinen

Die Bestattungkultur wandelt sich. Die Friehöfe verändern mehr und mehr ihr traditionelles Gesicht und so sind auch seit einiger Zeit QR-Codes auf Grabsteinen zu sehen. Der Hessische Rundfunk hat hierzu einen interessanten Bericht gesendet, zu dem Sie hier über unseren Link kommen. "Es ist, als könnte ich meinen Sohn direkt umarmen", sagt die Mutter eines Verstorbenen in diesem Bericht.

Bericht: Trauer in Zeiten der Digitalisierung

Video der Sendung.

Weitere Berichte rund um den Wandel in der Bestattungskultur sind auch unter der Rubrik "Presse/Pressestimmen" zu finden.

 
» Weitere 44 Artikel anzeigen
 
nach oben |  Seite drucken |  Startseite |  Impressum |  Mitglieder-Login |