Der Verband
 Landesverbände
 Innungen
 Betriebssuche
 Das Handwerk
 Die Ausbildung
 Fachinfos
 Sachverständige
 Nachfolgebörse
 Bildergalerien
 Termine
 Presse
 Fördermitglieder
 Kontakt
    

    


Medaillen für die Steinmetze auf der BUGA Havelberg
 
Traditionell werden die besten Steinmetze für ihre Grabmalarbeiten auf der BUGA ausgezeichnet. So war es auch dieses Jahr im Havelland – allerdings gab es schon lange nicht mehr so viele Medaillen und Auszeichnungen: „Das Niveau der Grabmale war in diesem Jahr erfreulich hoch, so dass die Jury viele Preise vergeben konnte“, sagte dazu Hermann Rudolph, stellvertretender Bundesinnungsmeister, der gemeinsam mit Rainer Berger, dem Ausstellungsbevollmächtigten der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft mbH (dbg), die Medaillen und Auszeichnungen an die zahlreich angereisten Aussteller vergab. Die Veranstaltung fand gemeinsam mit der Preisverleihung des Bundes deutscher Friedhofsgärtner statt, der seine Aussteller gemeinsam mit der dbg für hervorragende Sommerbepflanzungen ehrte. Beide Verbände wollten mit dieser Veranstaltung ein Zeichen setzen: „Genauso, wie aus einem Grab nur etwas Besonderes wird, wenn Friedhofsgärtner und Steinmetz Hand in Hand arbeiten, genauso wollen wir als Verbände dieses Miteinander auch leben. Eine gemeinsame Preisverleihung sollte daher in Zukunft Standard sein. Eine vorurteilsfreie Zusammenarbeit der Gewerke ist für mich eine Selbstverständlichkeit und immer im Sinne des Kunden“, sagte dazu Sybille Trawinski, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze.
Insgesamt wurden in diesem Jahr 9 Goldmedaillen, 20 Silbermedaillen und 20 Bronzemedaillen vergeben (siehe Liste). Hermann Rudolph hob in seinen Ehrungen besonders Wolfgang Thust mit seiner Firma Thust Stein GmbH hervor, die sich bereits seit 60 Jahren mit Grabmalen an den Bundesgartenschauen beteiligt.
 
Ebenso freute er sich ganz besonders über den Nachwuchs, wie z. B. Andreas Magera aus Ahlen oder Robin Wachsmann aus Langenhagen bei Hannover, der mit seinem Totenschädel-Grabmal ganz besonderes Aufsehen erregte.
Der Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ mit seinen Mustergräbern und den Informationspavillons befindet sich auf einem ehemaligen alten Friedhof in der Nähe des Havelberger Doms und kann bis zum 11. Oktober 2015 besichtigt werden.

Für die Besucher gibt es vielfältiges Infomaterial, u. a. kann ab sofort eine DVD direkt auf der BUGA oder unter info@biv-steinmetz.de bezogen werden, auf der alle Bepflanzungen und Grabmale fotografisch festgehalten und beschrieben sind.

Inspirationen vom Ausstellungsgelände „Grabgestaltung und Denkmal“ auf der BUGA 2015 Havelregion und noch mehr Bilder zu den Ausstellungsstücken finden Sie unter www.bivsteinmetz.de/Veranstaltungen/Bildergalerien/BUGA2015.de.
 BIV-PM-Preisverleihung-Grabmale-BUGA-Havelland_final.pdf
 Preisträger auf der Bundesgartenschau 2015.pdf
nach oben |  Seite drucken |  Startseite |  Impressum |  Datenschutz |  Mitglieder-Login | 
MITGLIEDER
LOGIN